Sport : Albas Gegner kämpft um die Play-offs

Berlin - Die Artland Dragons aus Quakenbrück hatten die Ehre, Albas erster Gegner in der neuen Heimat zu sein. Beim 95:84-Sieg der Berliner zum Saisonauftakt in der ausverkauften Arena am Ostbahnhof taten die Quakenbrücker alles, um Alba den ersten Auftritt zu vermiesen. Die Gäste kämpften mit allen Mitteln, Alba musste sich den ersten Sieg hart erarbeiten. Es schien, als seien zwei Titelaspiranten aufeinandergetroffen.

Vor dem heutigen Rückspiel in Quakenbrück sieht die Situation ein bisschen anders aus. Die Dragons sind zwar im zweithöchsten europäischen Wettbewerb Eurocup in die Runde der letzten 16 eingezogen, in der Bundesliga hatten sie aber mit der Doppelbelastung zu kämpfen. Momentan liegen sie nur auf Rang neun und müssen damit sogar um einen Play-off-Platz kämpfen. Dabei wird ihnen gegen Alba auch noch ihr Publikumsliebling fehlen: Für Center Darius Hall kommt das Spiel nach einem überstandenen Bruch des Mittelhandknochens wohl noch zu früh.

Im BBL-Pokal wurden am Freitag die Paarungen des Top-Four-Turniers in Hamburg ausgelost. Am Sonnabend, dem 28. März, trifft Alba im Halbfinale auf die Frankfurt Skyliners, das andere Semifinale bestreiten Bonn und Düsseldorf. Im vergangenen Jahr war Alba an Quakenbrück gescheitert und hatte danach Flügelspieler Dijon Thompson entlassen. lsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben