Sport : Albas Präsident im Interview: "Dann heißen wir Lehmann Berlin"

Rhein Energy Cologne[EW],Wiredminds Tübingen[EW]

Der Diplomkaufmann und Geschäftsmann Dieter Hauert (66) ist seit 1991 Präsident des Basketballklubs Alba Berlin.

Rhein Energy Cologne, Wiredminds Tübingen, EWE Basket Oldenburg, Bayer Giants, beherrschen Sie schon alle neuen Namen Ihrer Konkurrenten in der Basketball-Bundesliga?

Das ist alles noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Aber die Sponsoren drängen einfach darauf, im Namen vertreten zu sein. Wenn ich mit Alba einmal den Vertrag nicht fortsetzen sollte, aus welchen Gründen auch immer, und wir kriegen irgendeinen Sponsor, der Lehmann heißt, dann heißen wir plötzlich Lehmann Berlin.

Wie gefällt Ihnen denn ein Name wie Rhein Energy Cologne?

Ich finde den Namen relativ unglücklich. Man weiß nicht, ob man ihn Deutsch oder Englisch oder Französisch aussprechen soll. Ich glaube nicht, dass sich die Sponsoren damit einen großen Gefallen tun. Opel Skyliners finde ich zum Beispiel gut.

Da fehlt doch ein Ort, nämlich Frankfurt?

Aber jeder weiß, wo Opel ist.

Ja, in Rüsselsheim.

Aber da hat sicher auch die Werbeabteilung von Opel ein Wörtchen mitgeredet. Man sitzt ja zusammen und hat viele Vorschläge. Der Name, der am besten über die Lippen kommt oder der sich am besten von den Fans rufen lässt, den nimmt man dann. Ich finde, der Name unseres heutigen Gegners, Mitteldeutscher Basketballclub, ist viel schöner, oder, oder ... Alba Berlin.

Warum geht Alba Berlin so leicht über die Lippen?

Da haben wir so richtig in den Glückstopf gefasst. Erstmal, weil wir den wunderschönen Namen Berlin tragen dürfen (lacht) und dann noch den herrlichen, unkomplizierten und eigentlich neutralen Namen Alba. Und daraus ergab sich auch der Albatross im Vereinsemblem und als Maskottchen.

Als der Klub sich 1991 in Alba Berlin umbenannt hat, waren Sie der Vorreiter einer Entwicklung.

Das war ja mein Vorschlag, als ich zu dem alten Franz Schweizer (der tödlich verunglückte Chef der Recycling-Firma Alba, Anm. der Redaktion) gegangen bin und gesagt habe: Mein lieber Freund, diese 50 000 Mark sind gekleckert, wir müssen jetzt mal richtig klotzen. Da sagte er, was bietest du mir? Da habe ich gesagt, ich biete dir den Namen. Unsere Basketballmannschaft heißt jetzt Alba. Das fand er toll.

Die Zusammenarbeit brachte große Erfolge. Heute im ersten Bundesligaspiel gegen den Mitteldeutschen BC um 20 Uhr in der Max-Schmeling-Halle startet Alba Berlin die sechste Titelverteidigung in Folge. Wie lange wird der Hauptsponsor und Namensgeber noch dabei sein?

Der Vertrag läuft Ende dieser Saison aus. Aber wir verhandeln bereits über eine Fortsetzung des Vertrages. Damit wir noch ein bisschen länger Alba Berlin heißen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben