Alemannia Aachen : Buchwald: Mit Transfers in die Bundesliga

Der neue Coach Aachens, Guido Buchwald, strebt Neuzugänge "für jeden Mannschaftsteil" an und will damit den Wiederaufstieg in die Bundesliga schaffen.

Buchwald
Trainer des Jahres 2006 in Japan: Guido Buchwald.Foto: dpa

Guido Buchwald geht mit großem Tatendrang und reichlich Optimismus in sein neues Traineramt bei Alemannia Aachen. "Ich will attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen und die Alemannia zurück in die Bundesliga führen", sagte der Weltmeister von 1990 bei seiner Vorstellung in Aachen. Um sein Ziel realisieren zu können, sind nach seiner Einschätzung allerdings weitere Spieler-Transfers nötig: "Wir wollen jeden Mannschaftsteil mit noch einem Spieler verstärken. Dann müssten wir ein konkurrenzfähiges Team haben."

Ähnlich wie Buchwald geht auch Sportdirektor Jörg Schmadtke zuversichtlich in die kommende Zweitliga-Saison: "Es ist wichtig, dass wir einen Trainer haben, der Ziele hat. Guido Buchwald ist unverbraucht und jung - und verfügt dennoch über Erfahrung."

Die Frage nach dem Assistenten von Buchwald, der in Aachen einen Zwei-Jahres-Vertrag als Chefcoach erhält, bleibt zunächst unbeantwortet. Der ehemalige Profi beim VfB Stuttgart favorisiert Gerd Engels, mit dem er zuletzt beim japanischen Spitzenteam Urawa Red Diamonds erfolgreich zusammengearbeitet hatte. Doch der Wunschkandidat erhielt bisher keine Freigabe von seinem bisherigen Arbeitgeber aus der J-League. Spätestens bis zum Trainingsauftakt am 26. Juni soll die Personalie geklärt sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar