Alexander Baumjohann: : "Mich zog mehr Hertha als Berlin"

In den kommenden Tagen stellen sich die Neuzugänge von Hertha BSC kurz vor. Am Montag: Alexander Baumjohann. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom 1. FC Kaiserslautern.

von
Alexander Baumjohann.
Alexander Baumjohann.Foto: dpa

Über den Grund seines Wechsels:

„Jos Luhukay war für mich der Hauptgrund. Er kennt mich und weiß, wie er mich anpacken muss. Auf meiner Position ist es wichtig, dass einem der Trainer den Rücken stärkt und dass auch mal was schiefgehen kann. Das war mein Problem bei Bayern und Schalke, dass ich zu schnell raus musste nach einem nicht so guten Spiel.“

Über Berlin und Hertha:

„Ich bin nicht so ein Großstadttyp. Mich zog mehr Hertha als Berlin, also das Fuballerische. Hertha ist ein toller Verein mit sehr guten Möglichkeiten. Wenn wir gut starten, wird eine Euphorie entstehen. Ich möchte dazu beitragen.“

Über die Konkurrenz zu Ronny:

„Jeder weiß, dass ich mich zentral am wohlsten fühle. Ich bin aber froh, dass Ronny hier ist. Je mehr gute Fußballer da sind, desto besser für das Offensivspiel. Ich glaube, es ist gut für ihn, dass ich durch meine Frau Portugiesisch spreche. Dann ist es einfacher zu harmonieren. Der Trainer hat gesagt, dass wir gut nebeneinander spielen können.“

Über seine wechselhafte Karriere:

„Man sollte im Fußball nicht zu viel zurückschauen. Einige Sachen sind nicht so glücklich gelaufen, da war auch Eigenverschulden dabei. Aber es stimmt einfach nicht, dass es mir an der Einstellung mangelt. Das ist total falsch.“

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar