Sport : Alle unter einem Dach

Ab sofort können sich Berliner Vereine für den neuen „Zukunftspreis“ bewerben – insgesamt 40 000 Euro werden ausgeschüttet.

Berlin - Der Berliner Sport wird ein bisschen unkomplizierter. „Ein Name, ein Titel, eine Preisverleihung, mehr nicht“, sagt Wolf-Dieter Wolf. Der Vizepräsident für Marketing und Wirtschaft im Landessportbund Berlin (LSB) präsentierte am Montag den neuen „Zukunftspreis des Berliner Sports“ als themenübergreifenden Vereinswettbewerb, mit dem innovative Projekte prämiert werden sollen. „Bisher gab es eine Vielzahl an Preisen, das führte gerade bei den Vereinen zu viel Arbeit“, sagt Wolf. Statt einzeln den Integrationspreis, den Umweltpreis oder den Innovationspreis zu vergeben, habe man dies nun unter der Dachmarke „Zukunftspreis“ zusammengefasst.

Dieses Dach deckt künftig vier Themenfelder ab, von denen aber jeweils nur zwei jährlich ausgeschrieben werden. Ab sofort und noch bis August können Vereine ihre Projekte in den Bereichen „Kinder- und Jugendsport“ und „Vereinsentwicklung“ einreichen. Nächstes Jahr werden dann Initiativen in den beiden Bereichen „Umwelt“ und „Integration“ prämiert. „Es muss aber nicht dauerhaft bei diesen vier Feldern bleiben“, sagt Wolf. „Unter dem Titel Zukunftspreis kann man ja prinzipiell für alles eine Bedeutung finden.“

Teilnehmen dürfen alle Berliner Sportvereine und die Sportfachverbände des LSB. Als Bewerbung reicht das ausgefüllte Formblatt, das man sich auf www.zukunftspreis-berlin.de herunterladen kann, weitere Erläuterungen können angefügt werden. Durch die Vereinfachung wolle man die Hemmschwelle heruntersetzen, sagt Wolf, „um gerade auch kleine und mittelgroße Vereine zu animieren“.

Eine zwölfköpfige Jury, der auch LSB- Präsident Klaus Böger und Sport-Staatssekretär Andreas Statzkowski angehören, wählt die Gewinner aus. Insgesamt werden pro Jahr 40 000 Euro ausgelobt, die auf zehn Gewinner in den beiden Kategorien verteilt werden. „Die Höhe des Preisgelds ist im Sport bundesweit einmalig“, sagt Wolf. Die Preisverleihung findet im Oktober im Roten Rathaus statt. chh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben