Sport : Alleingang zu zweit

Friesinger und Anschütz bei Eisschnelllauf-EM vorn

-

Heerenveen Anni Friesinger hat am Samstag mit Siegen über 1500 und 3000 Meter ihren Vorsprung im Gesamtklassement der Eisschnelllauf-Europameisterschaften weiter ausgebaut. Vor 12000 Zuschauern in der ausverkauften Thialf-Halle von Heerenveen benötigte die Olympiasiegerin aus Inzell auf ihrer Lieblingsstrecke über 1500 Meter 1:57,39 Minuten. So schnell war noch nie eine Läuferin bei einer Europameisterschaft gelaufen.

Vor dem abschließenden 5000-Meter- Rennen am Sonntag hat Friesinger 9,78 Sekunden Vorsprung vor der zweitplatzierten Daniela Anschütz. Da Claudia Pechstein trotz eines mäßigen 6. Platzes über 3000 Meter auf Rang vier des Klassements vorrückte, ist sogar der dritte deutsche Dreifach-Erfolg in der EM-Geschichte noch möglich.

Anschütz präsentierte sich in Heerenveen in der Form ihres Lebens. Über 1500 Meter kam die Erfurterin in 1:58,42 Minuten auf den zweiten Platz, wie schon tags zuvor über 500 Meter. Claudia Pechstein hatte über 1500 Meter in 1:59,66 mit dem fünften Rang zufrieden sein müssen.

Erfreulich stark präsentierten sich auch die deutschen Männer. Stefan Heythausen und Marco Weber erreichten am Sonnabend das Finale über 10 000 Meter. Dagegen schied der Vorjahres- Neunte Jan Friesinger aus.

Heythausen belegte als Dreizehnter über 1500 Meter in 1:50,75 nach drei Strecken den elften Rang im Gesamtklassement. Der Deutsche Meister Marco Weber, der in der Gesamtwertung auf Platz 20 liegt, schaffte die Qualifikation als Zwölfter über 5000 Meter. Jan Friesinger belegte über 1500 Meter in 1:51,00 Minuten nur den 15. Platz. Er kam damit auch in der Gesamtwertung nicht über Platz 15 hinaus und wurde im Kampf um die Finalplätze noch von den besten Langstrecklern verdrängt.

Vor der abschließenden Langstrecke führte Titelverteidiger Mark Tuitert die Wertung mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,08 Sekunden auf seinen Landsmann Jochem Uytdehaage an. Über 1500 Meter errangen die Niederländer einen Vierfacherfolg. Schnellster war Uytdehaage in 1:47,45 vor Tuitert (1:47,60). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben