Allergischer Schock : Asamoah zusammengebrochen

Nach Fürths 0:1-Niederlage brach Gerald Asamoah mit einem Allergie-Schock in der Kabine zusammen und konnte kaum noch atmen.

Die achte Heimpleite der Saison wurde für Greuther Fürth schnell zur Nebensache. Kurz nach dem 0:1 gegen Wolfsburg brach Gerald Asamoah in der Kabine mit einem allergischen Schock zusammen und konnte kaum noch atmen. Der Stürmer bekam von einem ärztlichen Betreuer Cortison gespritzt, dann ging es wieder. Es sei nicht der erste Allergie-Schock seiner Karriere gewesen, so Asamoah später. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben