Sport : Alles spricht für Alba

Der Chef der Basketball-Euroleague macht Berlin Hoffnung auf den Verbleib in der Liga

-

Alba Berlin spielt heute in der Euroleague bei Efes Istanbul, aber im deutschen Fernsehen ist davon keine Sekunde zu sehen. Macht die Euroleague in Deutschland etwas falsch?

Unsere Spiele sind in allen Ländern der EuroleagueTeams zu sehen, sogar in Argentinien und Brasilien. Nur nicht in Deutschland. Natürlich ist es unser Ziel, dass wir auch dort im Fernsehen zu sehen sind.

Warum funktioniert das bislang nicht?

Das liegt an den gegenwärtigen Veränderungen auf dem deutschen Fernsehmarkt.

Wird es trotz der Kirch-Krise in dieser Saison noch Bilder geben?

Das DSF hat Interesse. Aber über den Stand der Verhandlungen kann nur unsere Vermarktungsagentur Auskunft geben.

Ist der Markt für Basketball in Deutschland vielleicht zu schwach?

Wir haben in Europa unterschiedliche Marktbedingungen. In Griechenland gehen die Bedingungen nach unten, in Spanien haben wir ein gleichbleibend hohes Niveau, und in Deutschland haben wir seit fünf Jahren einen positiven Trend. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung in Deutschland - sieht man mal vom Fernsehen ab.

Albas Startgarantie für die Euroleague läuft nach dieser Saison aus. Wenn Rhein Energie Cologne Deutscher Meister wird, wird Köln an Stelle von Alba in der Euroleague antreten?

Alle Startgarantien laufen nach dieser Saison aus. Die Verträge mit den Vereinen werden entweder für drei weitere Jahre erneuert oder es kommen neue Teams in die Liga.

Nach welchen Kriterien werden die Teams für die nächsten drei Jahre ausgewählt?

Es gibt verschiedene Aspekte, die wir in der Generalversammlung festgelegt haben. Einer davon ist das Abschneiden in der nationalen Meisterschaft in den letzten zwei Jahren und in dieser Saison.

...Alba Berlin ist in den letzten zwei Jahren jeweils Meister geworden...

Die anderen Kriterien sind das Abschneiden im Pokal, die Nähe zu einem Flughafen, die Hotels, die Größe der Halle, die TV-Übertragung in Europa. Und wir müssen unsere Entscheidung mit der nationalen Liga absprechen.

Köln trägt seine Heimspiele nicht nur in der Kölnarena aus, sondern spielt auch im kleinen Energie Dome. Bonn hat eine Halle für 3500 Zuschauer. Dürften Köln oder Bonn in ihren Hallen Euroleague-Spiele austragen?

Nein. Die Hallen in der Euroleague müssen mindestens 5000 Zuschauer fassen.

Bleibt es bis 2006 bei nur einem Startplatz für deutsche Teams?

Zwei deutsche Mannschaften spielen nur dann in der Euroleague, wenn Bonn, Köln oder Frankfurt den Uleb-Cup gewinnt und sich so für die Euroleague qualifiziert.

Warum müssen sich die Mannschaften nicht wie in der Champions League im Fußball jede Saison neu für die Euroleague qualifizieren?

Wir sehen unsere Klubs als wirtschaftliche Unternehmen, die im Voraus planen müssen. Unser Plan geht bis zum Jahr 2006.

Das Interview führte Benedikt Voigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben