Sport : AlpenPASS

Ach je, die Ösis. In Wien ist die EM derzeit so populär wie die Geflügelpest. Das Vorfreude-Barometerspielchen in Österreich geht ungefähr so: Frage: Fußball-EM? Antwort: Proletensport! Überall pissende Fans, Lärm, Müll und Werbung! Kein Benehmen sowieso – und überhaupt: Wer soll das bezahlen? Wir finden: Die Wiener erinnern irgendwie an uns, die maulenden Berliner vor der WM 2006.

Na bitte. In der Schweiz ist das wichtigste Thema geregelt: Die Preise auf der Fanmeile. In Zürich gibt’s die Büchse Bier für 3,50 Euro, ein „Cervelat“ – eine knackige Brühwurst – kostet fünf Franken, also umgerechnet drei Euro. Soll noch mal einer sagen, die Schweiz sei viel zu teuer: Auf der WM-Meile vor eineinhalb Jahren kostete das Bier genau so viel. AG

Hier erzählen wir Anekdoten aus den EM-Gastgeberländern. Noch 113 Tage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben