Sport : AlpenPASS

In Deutschland war nach der WM 2006 von einem Baby-Boom die Rede, weil das ganze Land so gute Laune gehabt hatte. Nachweisen ließ sich das dann nicht. Die Österreicher wollen solche Gefühle gar nicht erst aufkommen lassen: Nach einer Studie der Uni Wien rechnen 30 Prozent bei der EM mit weniger Sex und mehr Streit ums Fernsehprogramm. Nur 14 Prozent glauben an eine deutliche Steigerung der Libido.

Mit 270 000 Gästen rechnet Basel. Geplant sind 500 000 zusätzliche Getränkebecher. Das erscheint nicht unrealistisch. Doch selbst wenn nicht alle auf einmal müssen, erschreckt die Anzahl der zusätzlichen Toiletten: 430. klapp

Hier erzählen wir Anekdoten aus den Gastgeberländern der EM. Noch 99 Tage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben