Sport : Am Hinterrad

Die Konkurrenten von Armstrong

-

Jan Ullrich (29), Team Bianchi: Der TourSieger von 1997 gilt als härtester Widersacher von Armstrong. Allerdings ist sein neues Team Bianchi weniger stark einzuschätzen als seine ehemalige Mannschaft, das Team Telekom. Zudem muss Ullrich den Ruf loswerden, nicht gegen Armstrong anzukommen: 2000 und 2001 wurde er bei der Tour Zweiter hinter dem Amerikaner.

Santiago Botero (31), Team Telekom: Der Weltmeister im Zeitfahren hat Armstrong 2002 bei der Tour im Zeitfahren geschlagen und gewann eine schwere Bergetappe. Der Kolumbianer soll bei Telekom mit um den Toursieg fahren.

Angel Casero (31), Team Bianchi: Armstrong sieht den früheren Vuelta-Sieger als ernste Konkurrenz. In den Bergen und im Zeitfahren ist der Spanier nicht viel schwächer als Teamkollege Ullrich einzuschätzen.

Tyler Hamilton (32), CSC: Der US-Amerikaner war bei drei Tour-Siegen Armstrongs dessen treuester Helfer bei US Postal. Im April beim Weltcuprennen Lüttich-Bastogne-Lüttich hat er Armstrong geschlagen. Hamilton gilt als zäh: 2002 wurde er Zweiter beim Giro – trotz gebrochenen Schulterblatts.

Gilberto Simoni (31), Saeco: Der Giro-Sieger ist nicht eben bescheiden. Der Italiener glaubt, „dass Armstrong in den Bergen bei der Tour noch nie wirklich gefordert wurde“. Simoni will das in den Alpen ändern.

Joseba Beloki (29), Once: Der Baske wurde im Vorjahr Zweiter bei der Tour. Helfen soll Beloki, der ein besserer Berg- als Zeitfahrer ist, bei Once der Ansbacher Jörg Jaksche. cv

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben