Am Spielort Klagenfurt : Bayerns Innenminister fordert Härte gegen Randalierer

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) setzt sich für ein hartes Vorgehen gegen randalierende deutsche Fußball-Fans. „Wir müssen sehr aufpassen, wir dürfen nicht zulassen, dass solche Leute das Ansehen Deutschlands beschädigen“, sagte Herrmann in Klagenfurt, wo am Abend Deutschland gegen Kroatien spielte.

Der Minister besuchte dort Polizisten, die Bayern zur Unterstützung ins Nachbarland geschickt hat. 80 Beamte hat der
Freistaat während der EM nach Klagenfurt entsendet, 270 nach Salzburg und 145 nach Innsbruck. Herrmann lobte besonders den Einsatz der bayerischen Beamten am vergangenen Sonntag. Nach dem ersten EM-Spiel der deutschen Mannschaft gegen Polen hatte es in Klagenfurt Ausschreitungen zwischen den Anhängern beider Seiten gegeben. Die Polizei nahm mehr
als 150 Randalierer fest, die große Mehrheit davon waren Deutsche. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar