Amtsantritt bei Manchester United : Louis van Gaal braucht keinen Urlaub

Was macht eigentlich Louis van Gaal nach der Weltmeisterschaft in Brasilien? Urlaub? Nein. Der ehemalige Nationaltrainer der Niederlande stürzt sich bereits in seine neue Aufgabe bei Manchester United.

Weiter, weiter, immer weiter: Louis van Gaal auf dem Weg zu neuen Aufgaben.
Weiter, weiter, immer weiter: Louis van Gaal auf dem Weg zu neuen Aufgaben.Foto: dpa

Während Bundestrainer Joachim Löw nach der erfolgreichen Titelmission und den anschließenden Feierlichkeiten erst einmal die Ruhe des Breisgaus genießen will, stürzt sich Louis van Gaal bereits in seine nächste Aufgabe. Gerade einmal drei Tage, nachdem er mit der niederländischen Nationalelf am Sonntag von der Fußball-WM in Brasilien in die Heimat zurückgekehrt war, nahm der 62-Jährige am Mittwoch seinen Job bei Manchester United auf. „Es gibt viel zu tun“, begründete van Gaal seinen rasanten Jobwechsel.

Deshalb verzichtet der frühere Trainer von Bayern München auch komplett auf ein bisschen Freizeit. „Ich brauche keinen Urlaub“, meinte van Gaal, nachdem er die Niederlande bei der WM überraschend auf Platz drei geführt hatte. „Ich mache nur, was mir Spaß macht. Und es ist schön, mit jungen Leuten zu arbeiten, das macht mir überhaupt keine Mühe.“

Am Mittwoch leitete van Gaal erstmals das Training bei Manchester United, zudem fanden erste Gespräche mit den Klub-Verantwortlichen statt. An diesem Donnerstag soll er offiziell vorgestellt werden. Und am Freitag geht es dann bereits für zwei Wochen in die USA, wo unter anderem Testspiele gegen LA Galaxy, Inter Mailand und Real Madrid auf dem Programm stehen. Seine Frau Truus wird daher erst einmal weiter auf ihren Mann verzichten müssen, der nach der starken WM in Brasilien voller Selbstvertrauen in Manchester aufläuft.

Als die Verpflichtung van Gaals als Nachfolger des glücklosen David Moyes Mitte Mai publik wurde, schlug dem Niederländer noch einige Skepsis in der nordenglischen Fußball-Metropole entgegen. Doch seitdem van Gaal die Welt bei der WM mit geglückten Einwechslungen und spektakulären Torwart-Rochaden verblüffte, sind die amerikanischen Besitzer des englischen Rekordmeisters mehr denn je davon überzeugt, in van Gaal den richtigen Mann für den Neuaufbau verpflichtet zu haben.

Die Tatsache, dass Manchester United unter Moyes eine katastrophale Saison spielte und sich als Siebter nicht einmal für die Europa League qualifizierte, dürfte van Gaal den Start erleichtern. Gleichwohl wird interessant zu sehen sein, wie sich der Mann mit dem Riesen-Ego in das Gefüge bei United einfügt.

Auch auf van Gaals Verhältnis zur alles andere als zimperlichen britischen Boulevardpresse darf man gespannt sein. Das Belehren von Journalisten zählt zu den liebsten Hobbys von van Gaal, auf der anderen Seite hasst er nichts mehr, als wenn in seinem Privatleben herumgeschnüffelt wird. Die Regenbogen-Journaille auf der Insel wird davor aber nicht zurückschrecken, das hat sie schon bei ganz anderen Prominenten gezeigt.

Sportlich will van Gaal, der von Ryan Giggs assistiert wird, seine niederländische Erfolgsformel auch in Manchester anwenden. Fitness und Disziplin stehen ganz oben auf seiner Prioritätenliste, daran sollte sich auch Klub-Ikone Wayne Rooney orientieren. Van Gaal wird sich wiederum daran messen lassen müssen, ob es ihm gelingt, United wieder unter die ersten Drei der Premier League zurückzuführen und damit an die Erfolge des legendären Alex Ferguson anzuknüpfen. Für Urlaub ist da wirklich keine Zeit. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben