Sport : Andreas Möller in Worten

-

Andreas Möller war nicht nur ein begnadeter Fußballer, sondern auch ein einfallsreicher Redner. Seine besten Sprüche:

„Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien!“

„Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.“

„Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.“

„Das ist eine Deprimierung.“

Die besten Aussagen über ihn:

„Wir haben ihm nicht gesagt, dass er bekloppt ist. Aber gedacht haben wir es schon.“

Dortmunds Manager Michael Meier über Möllers Wechsel zum FC Schalke 04.

„Andy, komm mit nach Hause!“

Seine Frau Michaela während der WM 1998, laut „Bild“-Schlagzeile.

„Möller ist eine große Heulsuse. Der teilt nur aus, kann aber nichts einstecken. Wenn ich ihn das nächste Mal treffe, darf er eine Ohrfeige erwarten.“

HSV-Stürmer Erik Meijer, 1998.

0 Kommentare

Neuester Kommentar