Sport : Ankunft in der Bundesliga

Ligapokal-Sieger Hamburg unterliegt Hannover mit 0:3

-

Hamburg (Tsp). Es schien alles auf einen guten Saisonstart hinzudeuten: Sieg im LigaPokal, Vertragsverlängerung von Trainer Kurt Jara, eine neue Harmonie innerhalb des Hamburger Kaders – und dann das: 0:3 (0:1), ausgerechnet gegen den Nordrivalen Hannover 96. Der Hamburger SV ist auf seinem angestrebten Höhenflug schon im Ansatz jäh gestoppt worden. Die Hanseaten kassierten gegen Hannover 96 drei bittere Tore und blieben den Nachweis der Qualitäten, die im Ligapokal-Finale gegen Borussia Dortmund noch zum ersten Titel seit 1987 geführt hatten, über weite Strecken schuldig. Die Vorjahresaufsteiger aus Niedersachsen dagegen, der sich in dieser Spielzeit im Tabellen-Mittelfeld etablieren will, kam nach knapp 30-jähriger Wartezeit wieder zu einem Erfolg beim HSV.

Vor 53 224 Zuschauern brachte der Tscheche Jiri Stajner die Mannschaft von 96-Trainer Ralf Rangnick bereits nach elf Minuten in Führung. Der eingewechselte Zugang Thomas Brdaric sorgte 14 Minuten vor dem Abpfiff für das entscheidende 0:2 aus Sicht der Gastgeber, ehe schließlich Mohammadou Idrissou Hannovers drittes Tor markierte.

Die Platzherren, die erstmals seit zwölf Jahren wieder eine Auftaktbegegnung vor heimischem Publikum verloren, wirkten während des gesamten Spiels behäbig im Aufbau. Die Offensiv-Abteilung um den bereits zur Halbzeit ausgetauschen Regisseur Rodolfo Cardoso war überfordert und ließ jegliche Kreativität vermissen. Einzig der von Hertha BSC Berlin gekommene Stefan Beinlich bemühte sich, konnte seine Mannschafts-Kollegen jedoch auch nicht entscheidend mitreißen.

Ganz anders dagegen Hannover. Die Gäste zeigten von Beginn an keinerlei Respekt vor den Gastgebern und hätten ihre Führung schon nach den ersten 45 Minuten durchaus höher gestalten können. Die Hamburger hatten ihre beste Chance kurz vor dem Pausenpfiff. Doch Abwehrchef Nico-Jan Hoogma scheiterte an 96-Schlussmann Gerhard Tremmel. Nach dem Seitenwechsel machte der HSV zunächst Druck, doch Hannover nutzte seine Kontermöglichkeiten eiskalt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben