• Anti-Deutsche Fotomontage: Polnische Zeitung: „Leo! Das sind doch nicht diese Köpfe“

Anti-Deutsche Fotomontage : Polnische Zeitung: „Leo! Das sind doch nicht diese Köpfe“

Das polnische Boulevardblatt „Super Express“ hat am Dienstag an eine antideutsche Fotomontage angeknüpft. Die Zeitung veröffentlichte ein Foto des Nationaltrainers Leo Beenhakker mit zwei Kohlköpfen in den Händen. Zuvor war es um die Köpfe von Ballack und Löw gegangen.

beenhakker
Verkopft. "Super Express" und der polnische Humor.Fotomontage: Super Express

Warschau"Leo! Das sind doch nicht diese Köpfe“, schrieb das Blatt auf der Sportseite. "Wir hatten vor dem Spiel gegen Deutschland an Leo Beenhakker appelliert, dass er die Köpfe unserer Gegner holt.“ Daneben druckte die Zeitung erneut die erstmals vor zwei Wochen veröffentlichte Fotomontage, die Beenhakker mit den abgetrennten Köpfen von DFB-Kapitän Michael Ballack und Bundestrainer Joachim Löw darstellte. „Leo, gib uns ihre Köpfe“, titelte „Super Express“. Bei der EM hatte Polen das Auftaktspiel gegen den WM-Dritten Deutschland mit 0:2 verloren und war später nach der  Vorrunde ausgeschieden.

Die Fotomontage hatte eine Welle der Kritik in Deutschland und in Polen ausgelöst. Das polnische Sportministerium distanzierte sich davon, der polnische Ethikrat der Medien rügte die Redaktion. Als Geschmacklosigkeit bezeichnete es der polnische Botschafter in Deutschland, Marek Prawda. Der Niederländer Beenhakker entschuldigte sich im Namen der polnischen Elf für die Berichterstattung. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar