Antonio Cassano suspendiert : Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!

Sampdoria Genua suspendiert Antonio Cassano, weil der italienische Nationalspieler den Klubpräsidenten unflätig beschimpfte.

Antonio Cassano vergriff sich im Vokabular.
Antonio Cassano vergriff sich im Vokabular.Foto: dpa

Von Joschka Fischer ist bekannt, dass er Richard Stücklen einst im Bundestag zurief: „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!“ Fischers Karriere war diese Beleidigung nicht abträglich, er brachte später noch zum Bundesaußenminister. Mit Antonio Cassanos Karriere aber dürfte es erst einmal vorbei sein, nachdem er sich im Dialog mit seinem Klubpräsidenten im Vokabular vergriff. Sampdoria Genua hat den als unberechenbaren Hitzkopf verrufenen 28-Jährigen wegen unflätiger Beschimpfungen des Klub-Präsidenten Riccardo Garrone hinausgeworfen.

Der italienische Erstligist stellte zum Wochenende bei der Liga Antrag auf sofortige Auflösung des bis 2013 laufenden Vertrags und eine Einstellung der Gehaltszahlung von jährlich rund 5,4 Millionen Euro. Die neue Offensiv-Hoffnung der italienischen Nationalelf wurde von Genua suspendiert und ist wegen des Ethik-Kodexes der Italiener damit auch für die Nationalmannschaft gesperrt.

Wie die „Gazzetta dello Sport“ am Sonntag berichtete, hatte sich Cassano am Dienstagabend geweigert, den Klub-Chef zu einer Feier zu begleiten und Garrone vor Funktionären und Spielern verbal heftig attackiert. Nach Angaben der Sporttageszeitung beschimpfte der Süditaliener den entsetzten Klub-Chef als „Arschloch“ und „alten Scheißkerl“. Eine schriftliche Entschuldigung habe er verweigert.

Nach Angaben seines Anwalts kam er der Bitte seines Präsidenten nicht nach, weil er zuvor bereits eine andere wichtige Einladung abgelehnt habe, um den Abend mit seiner schwangeren Frau zu verbringen. Obwohl sich Klub-Funktionäre noch um eine Vermittlung zwischen dem Vereinsboss und dem Fußballer bemühen, galt sein Abschied in Genua am Wochenende als sehr wahrscheinlich. (Tsp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben