APOEL NIKOSIA : APOEL NIKOSIA

Bis in die Morgenstunden feierten die Anhänger des Zyprischen Meisters Apoel Nikosia in der Hauptstadt den 4:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen Olympique Lyon. „Wir haben Geschichte für dieses Land geschrieben und sind stolz darauf“, sagte Torschütze Gustavo Manduca nach dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Schon im Stadion herrschte Ausnahmezustand, nachdem Torwart Dionisios Chiotis den entscheidenden Elfmeter pariert hatte. „Wir haben etwas erreicht, mit dem keiner gerechnet hatte. Jetzt wird die Sache ernst“, sagte der Torwart. Der Traditionsklub ist erst zum zweiten Mal in der Champions League dabei, vor zwei Jahren schied das Team ohne Sieg als Gruppenletzter aus. Doch jetzt ist das Selbstvertrauen so groß, dass der Fußballzwerg niemanden mehr fürchtet – mit einer Ausnahme: „Barcelona muss es nicht sein“, sagte Chiotis. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben