Argentinien : Darf Demichelis mit zur WM?

Der 23-köpfige WM-Kader von Mitfavorit Argentinien wird erst kurz vor Meldeschluss feststehen.

„Das entscheiden wir im letzten Moment“, kündigte Trainer Alejandro Sabella an. Dabei geht es vor allem auch um die Frage, wie viele Abwehr- und wie viele Mittelfeldspieler er mit zur Fußball-WM nach Brasilien nehmen wird. „Wir müssen uns die Spieler anschauen, wie es ihnen körperlich geht und dann auch die möglichen taktischen Varianten durchgehen“, erklärte Sabella.

Weiter Hoffnungen auf eine erneute WM-Teilnahme darf sich auch der ehemalige Bayern-Profi Martin Demichelis machen, der etwas überraschend ins vorläufige, 30-köpfige Aufgebot berufen worden war. „Er hat eine großartige Saison einer Liga gespielt, die schwer ist, konkurrenzfähig und körperlich“, betonte Saballa laut übereinstimmender Medienberichte in Argentinien vom Mittwoch. Er lobte Demichelis, der mit Manchester City den Titel in der Premier League gewann, auch als Mensch. „Er weiß, dass er eine Möglichkeit hat, zu den 23 zu gehören“, sagte Sabella.

Bevor er mit seinem Kader zur WM beim Erzrivalen Brasilien reist, wird der argentinische Coach seine Mannschaft am 4. Juni gegen Trinidad und Tobago sowie drei Tage später gegen Slowenien noch einmal testen. In der WM-Gruppenphase trifft Zweifach-Weltmeister Argentinien auf Bosnien-Herzegowina, Iran und Nigeria. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben