Arminia Bielefeld : Middendorp war "absolut fahruntüchtig"

Bielefelds Trainer Ernst Middendorp hat nach dem 3:2-Sieg am Samstag gegen Wolfsburg offenbar kräftig gefeiert. Die Polizei traf den Coach in der Nacht völlig fahruntüchtig in seinem Auto an; nun bot Middendorp seinen Rücktritt an.

Bielefeld - Der Trainer von Bundesligist Arminia Bielefeld, Ernst Middendorp, ist nach Polizei-Angaben im Zustand der "absoluten Fahruntüchtigkeit" am Steuer seines Mercedes erwischt worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher in Gütersloh. Ein Alkoholtest habe das Resultat ergeben, nachdem Middendorp in der Nacht zum Sonntag von der Polizei am Steuer seines geparkten Autos angetroffen worden war. Der Zustand der "absoluten Fahruntüchtigkeit" wird laut Polizei bei einem Blutalkoholwert von mehr als 1,0 Promille erreicht. Nach Angaben des "Westfalenblatts" hatte Middendorp dem Alcotest zufolge 1,48 Promille Alkohol im Blut.

Diesen Wert bestätigte der Polizeisprecher allerdings nicht. "Wir geben grundsätzlich keine genauen Testwerte heraus", sagte er. Ausschlaggebend sei ohnehin die noch nicht ausgewertete Blutprobe, die Middendorp auf einer Polizeiwache in Halle/Westfalen entnommen wurde. Die Abweichung der Alcotest-Geräte zum tatsächlichen Blutwert sei mit ein Prozent sehr gering, sagte der Polizeisprecher.

Der 48 Jahre alte Middendorp war nach einem Zeugenhinweis gegen drei Uhr am Sonntagmorgen in seinem Auto an einer Bundestraße in der Nähe von Halle/Westfalen angetroffen worden. Tags zuvor hatte die abstiegsbedrohte Arminia mit 3:2 beim VfL Wolfsburg gewonnen. Middendorp hatte seinen Arbeitgeber Arminia Bielefeld selbst von dem Vorfall informiert und laut "Bild" seinen Rücktritt angeboten. Das Präsidium des Bundesligisten schloss dies jedoch aus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar