Arminia Bielefeld : Trainer-Entscheidung am Mittwoch

Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld will frühestens an diesem Mittwoch den Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Chefcoach Thomas von Heesen präsentieren.

Bielefeld - "Wir hatten immer einen klaren Plan. Wir haben mit zwei Kandidaten gesprochen. Aber Namen haben wir nie genannt", sagte Manager Reinhard Saftig. "Wir wollen versuchen, bis Mittwoch eine Entscheidung zu treffen. Wir führen permanent Gespräche, intern und extern. Als Favoriten gelten Bielefelds Co-Trainer Frank Geideck und Bruno Labbadia, der zuletzt bei Darmstadt 98 arbeitete. Meldungen, wonach Geideck erste Wahl sein soll, kommentierte Saftig nicht. Dass die Beförderung von Geideck schon beschlossen sei, wie die Bild-Zeitung berichtet, dementierte Saftig. "Das stimmt nicht. Es ist noch nichts perfekt."

Dennoch deutet viel auf die Beförderung des Ex-Profis Geideck hin. Der 39 Jahre alte Diplom-Sportlehrer wurde vor Jahren von Ernst Middendorp zum Assistenten gemacht und arbeitete seitdem mit allen folgenden Trainern loyal zusammen. Auch unter von Heesen verrichtet Geideck einen großen Teil der täglichen Trainingsarbeit. Er ist fachlich unumstritten, von Spielern und Fans akzeptiert. Ein kleines Problem ist, dass Geideck keine A-Lizenz und auch keine Fußball- Lehrer-Lizenz besitzt und zunächst mit einer Ausnahme-Genehmigung der Deutschen Fußball Liga (DFB) arbeiten müsste. Die DFL signalisierte allerdings bereits Entgegenkommen.

Wie lange bleibt von Heesen?

Nach der sportlichen Talfahrt und dem 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag, dass die Fans mit lauten Pfiffen und "von Heesen-Raus"-Rufen quittierten, scheint auch eine vorzeitige Trennung vom Chefcoach nicht mehr ausgeschlossen. Klare Bekenntnisse sind den Verantwortlichen längst nicht zu entlocken, allenfalls Absichtserklärungen. "Man kann doch nie sagen, ein Trainer bleibt hundertprozentig bis zum Saisonende. Aber ich gehe davon aus, dass von Heesen auch am Sonntag bei Bayern München auf der Bank sitzt", sagte Saftig. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben