Sport : Arminia rückt auf Rang zwei

Bielefeld – Rostock 4:2

Bielefeld - Arminia Bielefeld setzt seinen überraschenden Aufwärtstrend in der Bundesliga fort. Mit dem 4:2 (1:0) am Samstag gegen den überforderten und weiter punktlosen Aufsteiger Hansa Rostock etablierten sich die Ostwestfalen mit zehn Zählern unter den Topklubs der noch jungen Saison und sind nun Zweiter hinter Titelfavorit Bayern München. Ein Eigentor des Rostockers Victor Agali sowie Treffer des überragenden Sturmduos Christian Eigler und Artur Wichniarek machten den klaren Erfolg der Gastgeber vor 20 600 Zuschauern perfekt. Für das Tabellenschlusslicht von der Ostsee traf Enrico Kern zum zwischenzeitlichen 1:1. Doch Bielefeld konterte durch Eigler und Wichniarek eiskalt und erhöhte auf 4:1. Hansa half es nichts mehr, dass Kai Bülow nach über einer Stunde noch auf 2:4 verkürzte.

Für den Bielefelder Chefcoach Ernst Middendorp sind die zehn Punkte aber noch lange kein Grund, um abzuheben: „Ich hoffe, dass wir mit den Abstiegsrängen nichts zu tun haben werden“, sagte Middendorp.

Weniger froh kann Rostocks Trainer Frank Pagelsdorf in die Zukunft blicken. Für die Rostocker war es die fünfte Niederlage am fünften Spieltag. „Die Defensive war ziemlich katastrophal“, sagte Pagelsdorf, der selbst jahrelang für die Arminia stürmte. „Dass wir beim Stand von 1:1 so ausgekontert werden, ist ziemlich bitter.“ Rostock agierte zwar diszipliniert, doch in der Offensive überbot sich die Mannschaft an Harmlosigkeit. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar