Sport : „Armstrong vor Ullrich“

Viele Fachleute tippen eher auf den Amerikaner

H.S.

Nur noch vier Tage, dann ist die 90. Tour de France Geschichte. Noch ist das Duell zwischen Lance Armstrong und Jan Ullrich nicht entschieden. Die Frage, wer am Sonntag im Ziel auf den Champs-Elysees jubeln wird, war selten so spannend wie diesmal. Wir haben einige Experten aus der Radsport-Szene um ihren Tipp gebeten: Wird Armstrong ein fünftes Mal triumphieren oder gewinnt Ullrich seine zweite Tour?

Eddy Merckx (fünfmaliger Tour-Sieger): „Die Chancen stehen besser für Armstrong. Ullrich ist der Favorit für das letzte Zeitfahren, aber es wird für ihn schwierig, den ganzen Abstand aufzuholen.“

Bernard Hinault (fünfmaliger Tour-Sieger): „Es wird für beide schwer. Wenn ich mich wie Ullrich als der Stärkere fühle, würde ich nicht nur das Zeitfahren abwarten. Warum nicht schon an den Vortagen Zeitgutschriften sammeln wie ich 1979?“

Stephen Roche (Tour-Sieger 1987): „Wenn Ullrich super ist und Armstrong einfach nur mittelmäßig, kann er durchaus anderthalb Minuten im Zeitfahren gutmachen. Doch ich rechne nur mit rund 50 Sekunden für Ullrich. Also wird Armstrong gewinnen.“

Walter Godefroot (Manager Team Telekom): „Der flache Kurs liegt Jan. Es wird ein Duell zwischen Jans Kraft und Armstrongs Kaffeemaschine. Ich lege mich nicht fest.“

Didi Thurau (1977 fünfzehn Tage im Gelben Trikot): „Lance Armstrongs Moral hat durch seinen Triumph in Luz-Ardiden Auftrieb bekommen. Auf dem flachen Kurs wird auch er im Zeitfahren einen großen Gang auflegen. Eine Minute und sieben Sekunden sind viel Holz für Jan. Die Tagesform ist wichtig. Mit all seiner Routine, denke ich, wird es Armstrong letztlich packen.“

Jean-Marie Leblanc (Tourveranstalter): „Das völlig flache Zeitfahren wird zum großen Rendezvous zwischen beiden. Ich weiß nicht, wer es gewinnen wird.“

Richard Virenque (fünfmaliger Sieger der Tour-Bergwertung): „Ich tippe auf Armstrong. Ich glaube nicht, dass das Zeitfahren am Samstag die Entscheidung beeinflussen wird. Ullrichs Pech ist, dass er erneut über einen unbesiegbaren Armstrong stürzt.“

Laurent Jalabert (bester Sprinter der Tour 1992 und 1995, Sieger der Bergwertung 2001): „Ich glaube, dass Jan Ullrich bei dieser Tour der Frischere ist. Doch da ich nicht voraussagen kann, wie viel Zeit Ullrich im Zeitfahren aufholen wird, wäge ich ab: Lance Armstrong wird gewinnen, wenn auch nur knapp.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben