Aserbaidschan : Vogts soll Nationaltrainer bleiben

Berti Vogts soll Fußball-Nationaltrainer in Aserbaidschan bleiben.

Das Exekutivkomitee des aserbaidschanischen Fußball-Verbandes AFFA sprach sich auf seiner Sitzung am Mittwoch für eine Verlängerung des im Dezember auslaufenden Kontraktes bis Ende 2015 aus. Das teilte die AFFA auf ihrer Internetseite mit. Der 66-Jährige Vogts hatte eine Weiterbeschäftigung zuletzt aber an Bedingungen geknüpft.

Vogts ist seit April 2008 in der Ex-Sowjetrepublik am Kaspischen Meer als Nationaltrainer tätig. Als Assistent stand ihm der frühere Nationaltorhüter Uli Stein zur Verfügung. Zuletzt deutete alles auf ein Ende der Tätigkeit des früheren Bundestrainers hin. Der Verband hatte angekündigt, Ausschau nach einem Nachfolger zu halten.

Die für den Weltranglisten-94. recht erfolgreiche WM-Qualifikation hat in Aserbaidschan aber offenbar ein Umdenken bewirkt. Das Team hatte in der WM-Qualifikation einen beachtlichen vierten Platz hinter Russland, Portugal und Israel belegt. Dabei gelangen der Ex-Sowjetrepublik gar ein Sieg gegen Nordirland und sechs Unentschieden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben