Sport : Assistent Eichkorn trainiert den Tabellenletzten bis zum Saisonende

Friedhelm Funkel ist nicht mehr Trainer des MSV Duisburg. Am Freitagvormittag hat der Vorstand des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga Funkel beurlaubt. Der Klub traue dem 46-Jährigen weder den Klassenerhalt noch den Neuaufbau einer Mannschaft oder den direkten Wiederaufstieg aus der Zweiten Bundesliga zu, hieß es in der Begründung. Funkel war anderer Meinung: "Ich kann die Mannschaft auch nach einem Abstieg neu begeistern und mit ihr zurückkehren." Bis zum Saisonende wird jetzt der bisherige Kotrainer Seppo Eichkorn die Mannschaft betreuen.

Funkel arbeitete seit 1996 in Duisburg. Unter ihm hatte sich der MSV in der Bundesliga etabliert. Er führte die Mannschaft in drei aufeinander folgenden Jahren auf einen einstelligen Tabellenplatz und erreichte mit den Duisburgern das UI-Cup-Finale gegen AJ Auxerre und das DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern München. Mit ihm spielte der MSV auch nach 20 Jahren wieder im Europapokal.

Funkel ist nach Jörg Berger (Frankfurt) und Michael Skibbe (Dortmund) der dritte entlassene Trainer in dieser Saison und seit Gründung der Bundesliga der 250.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben