Sport : Athen in Finanznot

Olympiastadt muss einen Kredit über 1,5-Milliarden aufnehmen

-

Athen (HB). Den Organisatoren der Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen läuft nicht nur die Zeit davon. Sie geraten auch in Geldnot. Weil die meisten Bauvorhaben teurer werden als ursprünglich veranschlagt, musste die griechische Regierung jetzt einen Kredit von 1,5 Milliarden Euro bei der Europäischen Investitionsbank aufnehmen.

Als Athen 1997 den Zuschlag für die Spiele bekam, setzte die Regierung für die notwendigen Sportstätten und Infrastrukturprojekte einen Betrag von 2,5 Milliarden Euro an. Doch diese Zahl muss nach Einschätzung der meisten Beobachter erneut nach oben korrigiert werden. „Vorsichtige Schätzungen gehen in eine Größenordnung von 7,3 Milliarden", sagt der Oppositionspolitiker Manolis Kefalojannis. Dabei wird eine Anzahl von Infrastrukturprojekten gar nicht verwirklicht, die in der Bewerbung groß herausgestellt wurden. Eine UBahn-Verbindung zum Olympiastadion wird es nicht geben, mehrere kreuzungsfreie Verkehrsknoten wurden gestrichen. Von weiteren Maßnahmen verspricht man sich Einsparungen in Höhe von 300 Milliarden Euro.

Aber gemessen an den Gesamtkosten ist das nicht viel. Eine Reihe von Bauvorhaben verschlingen mehr als veranschlagt. Die Renovierung des Olympiastadions wird 120 Millionen Euro teurer. Weil die Zeit knapp ist, wird man womöglich auf die kühne Dachkonstruktion des spanischen Star-Architekten Santiago Calatrava verzichten. Die Zuschauer sind dann schutzlos der griechischen Sonne ausgesetzt. Auch die Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen laufen den Athenern davon. Statt 212 Milliarden Euro wird nun eine halbe Milliarde angesetzt.

Mehrere Veranstaltungen müssen verschoben oder ganz abgesagt werden, weil Bauvorhaben im Verzug sind. So entzog der Weltringer-Verband die für Juli 2003 angesetzte Junioren-WM - die Athener Halle wird nicht rechtzeitig fertig. Die Verzögerungen machen auch Angelopoulos-Daskalaki Sorgen. Die Olympia-Organisatorin sagt: „Ich gebe zu, dass ich nicht ruhig schlafe."

0 Kommentare

Neuester Kommentar