ATP : Tommy Haas sagt für München zu

Tennisprofi Tommy Haas will beim ATP-Turnier in München auch dieses Jahr an den Start gehen und seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Kurz nach seinem verletzungsbedingten Aus bei den Australian Open verkündeten die Veranstalter am Mittwoch die frühe Zusage des 35-Jährigen. Die Nummer 12 der Welt freue sich „ganz besonders auf die vielen Zuschauer und Fans, die mich im vergangenen Jahr so fantastisch unterstützt haben“, erklärte Haas.

Das Sandplatzturnier vom 28. April bis zum 4. Mai wird in diesem Jahr erstmals vom neuen Veranstalter Michael Mronz organisiert. Er hat nach der Pleite der Sportvermarktungsfirma von Carl-Uwe Steeb das Kommando vom dreimaligen Davis-Cup-Gewinner übernommen. Mronz erhielt einen Dreijahresvertrag und zählt weiter auf Turnierdirektor Patrik Kühnen, der von Mronz ebenfalls einen Kontrakt bis 2016 erhielt.

„Ich schätze ihn nicht nur wegen seinem Know-how, sondern auch als Mensch. Er ist bereit, das Beste für diese Veranstaltung herauszuholen“, bekräftigte Mronz nach der Verlängerung mit Kühnen.

Der frühere Davis-Cup-Teamchef will nach dem deutschen „Aushängeschild“ Haas weitere Tennis-Größen für München gewinnen. „Es hat sich gezeigt, dass die Kombination von deutschen Spielern mit einer internationalen Klasse den Nervenkitzel hervorbringt. Weitere Namen gibt es allerdings noch nicht zu verkünden“, sagte Kühnen.

Die Gesamtdotierung des Turniers wird von 467 000 auf rund 485 800 Euro leicht angehoben, die Schirmherrschaft übernimmt der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU).(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar