Sport : Auch Kölmel hilft mit

1. FC Union erfüllt wichtige Auflage für die Lizenz

Karsten Doneck

Berlin – Michael Kölmel hat in der Vergangenheit rund neun Millionen Euro in den 1. FC Union investiert. Am vergangenen Dienstag legte der Unternehmer („Kinowelt“) auf diesen Betrag eine sechsstellige Summe drauf. Und als Union gestern früh um 9 Uhr den neuesten Kontoauszug in den Händen hielt, herrschte Zufriedenheit. Eine dramatische Rettungsaktion war geglückt. Nach 26-tägiger Bitt- und Betteltour konnte der Klub fristgerecht die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) geforderten 1,461 Millionen Euro als Liquiditätsreserve hinterlegen.

Dem Erhalt der Lizenz für die Regionalliga steht nun nichts mehr im Weg, auch wenn Antonio Hurtado, Vorsitzender des Union-Aufsichtsrates, warnt: „Wir warten auf die Prüfung unserer Zahlen und Unterlagen durch den DFB. Zum Feiern besteht noch keine Veranlassung.“ Da in Hessen heute ein Feiertag ist, rechnet Union erst am Freitagnachmittag mit einem endgültigen Bescheid aus der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main.

Um eventuell offene Fragen zu dem umfangreichen Zahlenwerk gleich an Ort und Stelle zu klären, fuhr Unions Geschäftsführer Ralf Büttner gestern früh mit dem Auto nach Frankfurt und überbrachte die Unterlagen persönlich. Antonio Hurtado sagt: „Bei diesem sensiblen Thema dürfen wir nichts dem Zufall überlassen.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben