AUCH LEVERKUSEN IST GRUPPENSIEGER : Bayer siegt souverän 5:0 beim FC Zürich

17 Europapokalspiele lang hat Bayer Leverkusen nicht in der Fremde gewinnen können – am Mittwoch platzte der Knoten mit einem lauten Knall. Gleich 5:0 (2:0) gewann das Team im letzten Spiel der Uefa-Cup-Gruppenphase beim FC Zürich und schloss die Gruppe E damit als Tabellenerster ab. „Das war ein perfektes Spiel von uns“, sagte Trainer Michael Skibbe. „Wir haben eine tolle Halbserie erfolgreich abgeschlossen.“

Vor 20 100 Zuschauern trafen Vratislav Gresko, zweimal Dimitri Bulykin, Tranquillo Barnetta und Stefan Kießling zu Bayers erstem Auswärtssieg im Europacup seit Oktober 2002. Die Gastgeber konnten den spielfreudigen Leverkusenern nicht viel entgegensetzen. Auch der Brasilianer Raffael, den Herthas Manager Dieter Hoeneß als Tribünengast

beobachtete (siehe Artikel rechts), enttäuschte.

Bei der Auslosung der K.o.-Runde am Freitag in Nyon hat Leverkusen nun sehr gute Karten.

Als Gruppenerster trifft Bayer in der Runde der letzten 32 am 13./14. Februar auf einen der sieben Tabellendritten aus anderen Gruppen und hat außerdem Heimrecht für das Rückspiel. „Das ist immer ein kleiner Vorteil“, sagte Bayers Sportdirektor Rudi Völler, für den der Sieg „das i-Tüpfelchen“ einer starken Hinrunde des Bundesliga-Vierten war. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar