Sport : Auf die Sportkameradschaft

Wie jede Religion besitzt auch der Fußball seine Rituale. Da gibt es allgemein bekannte Riten, wie zum Beispiel den Münzwurf anlässlich der Platzwahl zu Beginn eines Spiels oder in manchen unteren Klassen die Verabschiedung durch den Schiedsrichter: "Auf die Sportkameradschaft ein dreifaches: Hip Hip, Hurra". Und dann gibt es individuelle Riten, die schon in den Aberglauben hineinspielen. Norbert Nigbur lief immer mit einem Papstbild in der Hosentasche auf das Spielfeld, Toni Polster betrat immer als Drittletzter den Platz. Gestern um 12 Uhr konnte man ein weiteres im Fußballsport "gleich bleibendes, regelmäßiges Vorgehen nach einer festgelegten Ordnung" (Brockhaus) im Fernsehsender "Eurosport" erleben: Die Auslosung zum Uefa-Cup und zur Zwischenrunde der Champions-League.

"Supergruppe", "Hammergruppe", "wir haben drei Granaten zugelost bekommen". Wer das sagt? Ist nicht so wichtig, alle sagen das. In etwas abgeschwächter Form auch die Vertreter des FC Bayern, wo Trainer Ottmar Hitzfeld kraft systemimmanenten Selbstvertrauens wenigstens erklärt: "Gegen Nantes und Boavista Porto sind wir Favorit". Doch auch er warnt: "Man muss die Gegner ernst nehmen". Das hört man überall. "Wir haben es mit keinem leichten Gegner zu tun" (Dortmunds Trainer Matthias Sammer) oder "eine lösbare Aufgabe, bei allem Respekt (Herthas Manager Dieter Hoeneß). Nie aber hört man nach einer Auslosung: "Ja, super, wir spielen gegen die Pfeifen aus Luxemburg. Wohin wollt ihr die Tore haben? Fünf unten links?"

Nein, die Auslosung ist langweilig geworden. Nicht nur die Aussagen der Funktionäre kehren immer wieder sondern auch die Spielpaarungen. Bayern gegen Manchester, das kommt selbst unaufmerksamen Fußballfreunden bekannt vor. Hatten wir doch schon im Viertelfinale der letzten Saison. Und 1999 sowieso, da standen sich die beiden gleich dreimal auf dem Spielfeld gegenüber. Die Auslosung ist inzwischen ein Ritual. Fehlt nur noch, dass Franz Beckenbauer nach der letzten Kugel ruft: "Auf die Sportkameradschaft ein dreifaches ..."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben