Sport : Auf die Tore verzichtet

Trotz einer überzeugenden Vorstellung muss der VfL Wolfsburg im neuen Jahr weiter auf den ersten Sieg warten. Der SC Freiburg rettete am Dienstag gegen die stark auftrumpfenden, aber schwach abschließenden Niedersachsen ein schmeichelhaftes 0:0 über die Runden. Beide Mannschaften verpassten mit diesem Torverzicht vor 24 000 Zuschauern im strömenden Regen den Anschluss an die obere Tabellenhälfte der Fußball-Bundesliga.

Der VfL Wolfsburg, der im vierten Bundesliga-Auftritt im Dreisam-Stadion erstmals immerhin einen Punkt entführen konnte, dominierte insbesondere die erste Halbzeit und hatte im gesamten Spielverlauf die klareren Chancen. Ohne die Afrika-Cup-Teilnehmer Coulibaly und Diarra, die mit Gastgeber Mali im Halbfinale gegen Kamerun spielen, steigerte Freiburg nach der Pause das Engagement und hielt dagegen. Iaschwili stand allerdings zu oft im Angriff allein. Ponte (55./59.) scheiterte mit zwei weiteren guten Gäste-Chancen an Reus. Zkitischwili (49.) und Stefan Müller (72.), der die größte Chance für die Gastgeber ausließ, machten es nicht besser.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben