AUFHOLJAGD : Arsenal macht im Pokal aus 0:4 noch 7:5-Sieg

Arsene Wenger stand an der Seitenlinie und konnte nur noch schmunzelnd mit dem Kopf schütteln. Sein FC Arsenal hatte beim FC Reading schon 0:4 zurückgelegen, in der sechsten Minute der Nachspielzeit aber noch die Verlängerung erzwungen und war am Ende mit 7:5 als Sieger vom Platz gegangen. Es war die denkwürdigste Aufholjagd in der Geschichte des englischen Liga-Pokals, die selbst das 4:4 der Schweden gegen Deutschland in den Schatten stellte. „Das ist einer der größten Triumphe in meiner Zeit bei Arsenal“, sagte Wenger. „Alles sah nach einer Katastrophe aus. Aber wir haben die Kurve bekommen und unseren Stolz bewahrt.“ Nach 37 Minuten hatte Arsenal scheinbar aussichtslos 0:4 in Rückstand gelegen. Das 1:4 durch Theo Walcott kurz vor der Pause gab wieder etwas Hoffnung. Walcott war es auch, der Arsenal in der sechsten Minute der Nachspielzeit in die Verlängerung rettete und dort schließlich mit seinem dritten Tor das 6:5 erzielte. Lukas Podolski und Per Mertesacker kamen nicht in den Genuss, an dem historischen Fußball-Abend mitzuwirken: Wenger schonte die deutschen Nationalspieler.dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben