Sport : Aufsteiger II: Düsseldorf siegt in Augsburg dank Schahin 2:0

Augsburg - Die historische Dimension war Norbert Meier egal. „Wir haben drei Punkte und sind zufrieden“, sagte der Trainer von Fortuna Düsseldorf nach dem 2:0 (0:0) beim FC Augsburg lapidar, alles andere „interessiert mich gar nicht“. Außer noch: „Wir freuen uns, dass der Dani funktioniert.“ Gemeint war Dani Schahin, dessen zwei Tore umgehend in die Vereinsgeschichte eingingen. „Ich kann meine Emotionen gar nicht in Worte fassen, das ist einfach unglaublich“, sagte der 23-Jährige. Dank Schahins Treffer gelang den Düsseldorfern der erste Sieg nach mehr als 15 Jahren Bundesliga-Abstinenz.

Viel mehr Erwähnenswertes gab es aber nicht. Augsburg und die Fortuna offenbarten im ersten Bundesliga-Duell zwischen beiden Teams vor allem in der Offensive noch große Abstimmungsprobleme. Die in der Sommerpause neu formierten Düsseldorfer liefen in einer schwachen ersten Hälfte hinterher, obwohl Coach Meier lediglich drei von insgesamt 18 Neuerwerbungen von Beginn an aufgeboten hatte. Die Gastgeber suchten mit hohen Bällen im Strafraum immer wieder ihren neu eingekauften Stoßstürmer Aristide Bancé, fanden ihn aber selten. Dennoch waren die Augsburger einem Treffer näher – umso überraschender fielen dann die beiden Tore auf der Gegenseite. „Wir hatten die besseren Chancen“, klagte Augsburgs neuer Trainer Markus Weinzierl. So ein Spiel darfst du nicht verlieren.“

Der FC Augsburg verlor, weil er Schahin in der zweiten Halbzeit durch ungeschickte Aktionen zum Toreschießen einlud. Eine Kopfballverlängerung von Robbie Kruse diente in der 68. Minute auf halbrechts als Vorlage für Schahin, der Augsburgs Torhüter Simon Jentzsch mit einem tollen Schuss überwand. Kurz darauf war der 23-Jährige nach einem neuerlichen Durcheinander im Strafraum zur Stelle und entschied das Spiel. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar