Aufstiegsfavoriten : Zweitliga-Trainer setzen auf Köln

Für die Trainer der Zweitliga-Klubs sind der 1. FC Köln, Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach die Favoriten auf den Aufstieg. In einer Umfrage gilt der FC Augsburg als Geheimtipp.

070806daum
Für Kölns Trainer Christoph Daum ist der Austieg das ganz klare Ziel. -Foto: ddp

NeussGinge es nach den Tipps der Zweitliga-Trainer, würden drei ehemalige Bundesligisten in der kommenden Saison ins Oberhaus zurückkehren. Das Trio 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach und FSV Mainz 05 wird von den Coaches im Unterhaus als heißeste Aufstiegskandidaten genannt. Die "Geißböcke" wurden bei einer Umfrage des Sport-Informations-Dienstes (sid) mit 14 Stimmen am häufigsten genannt, dicht gefolgt von den Erstliga-Absteigern Gladbach (12) und Mainz (10).

Bei der Befragung bildeten 1860 München (7), Alemannia Aachen, der 1. FC Kaiserslautern (beide 6) und der SC Freiburg (5) das breite Verfolgerfeld. Als Geheimtipp für die am Freitag beginnende Saison gilt der FC Augsburg (2). TuS Koblenz erhielt immerhin noch eine Stimme im noch vor der ersten DFB-Pokal-Runde erstellten Meinungsbild.

Klopp: "Köln steht über allem"

"Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg", sagte Kölns Trainer Christoph Daum, der die Favoritenrolle aber den drei Absteigern Mainz, Aachen und Mönchengladbach zuwies. "Wir gehören neben 1860 München und Kaiserslautern zum erweiterten Kreis", so der FC-Coach. Nach dem peinlichen Pokal-Aus bei der Reservemannschaft von Werder Bremen (2:4 n.V.) kann sich das Daum-Team nun notgedrungen auf den Aufstieg konzentrieren.

Für den Mainzer Trainer Jürgen Klopp ist die Sache klar: "Köln strahlt über allem, die müssen defintiv hoch." Der 40 Jahre alte Fußball-Lehrer nannte für sein eigenes Team trotz der Favoritenstellung jedoch keine Zielvorgabe, da er "der Mannschaft vorab keinen Rucksack aufladen" wollte.

Augsburg in der Rolle des Geheimfavoriten

Selbstbewusst gibt sich dagegen Gladbach-Coach Jos Luhukay: "Wir wollen aufsteigen und sind dabei. Ein Verein wie Borussia gehört in die Bundesliga." Der Niederländer zählt zu den Konkurrenten ein halbes Dutzend Spitzenteams und nennt explizit Augsburg als Geheimfavoriten.

Claus-Dieter Wollitz von Aufsteiger VfL Osnabrück plant die bayerischen Schwaben neben Köln und Mainz sogar als festen Aufsteiger ein: "Die Augsburger haben gut eingekauft und werden eine gute Rolle spielen." Doch Augsburg-Trainer Rainer Hörgl lässt sich im zweiten Jahr der Zweitklassigkeit nicht verrückt machen: "Dass wir als Geheimfavorit gehandelt werden, darauf geben wir nichts." Man wolle einen Tabellenplatz zwischen den Plätzen fünf und zehn erreichen.

Auch vom Wettanbieter bwin wird das von den Trainern favorisierte Trio mit großen Abstand vor den anderen Teams als Aufstiegskandidaten angesehen. Ganz vorne in der Rangliste der Buchmacher liegt Köln (Quote 14:10) vor den gleichwertig bewerteten Mainzern und Gladbachern (beide 19:10). (mit sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben