Aufstiegsspiele zur 3.Liga : Magdeburg besiegt Offenbach mit 1:0

Am Mittwochabend hat der 1.FC Magdeburg im Aufstiegshinspiel zur 3. Liga gegen Kickers Offenbach mit 1:0 gewonnen. Das Tor fiel allerdings nach einer durchaus umstrittenen Aktion.

von
Jubel nach dem umstrittenen Führungstreffer. Magdeburgs Christian Beck (rechts) und Torschütze Nicolas Hebisch (links) feiern das 1:0.
Jubel nach dem umstrittenen Führungstreffer. Magdeburgs Christian Beck (rechts) und Torschütze Nicolas Hebisch (links) feiern das...Foto: dpa/Wolf

Die Stimmung beim Spiel 1.FC Magdeburg gegen Kickers Offenbach erinnerte am Mittwochabend nicht an eine Partie zwischen zwei Fußball-Viertligisten, die um den Aufstieg in die 3. Liga kämpfen. Sondern an gute alte Zeiten, in denen beide Mannschafen noch in den höchsten Ligen vertreten waren. 23 139 Zuschauer kamen in die Heimstätte des 1.FC Magdeburg. Bis auf die gut 2000 Fans der Offenbacher Kickers konnten sich alle Anhänger über einen hart erkämpften 1:0-Sieg der Magdeburger freuen. In einem intensiven, spannenden und taktisch gutklassigen Spiel wurden die Zweikämpfe mit vollem Einsatz geführt. Nickeligkeiten waren an der Tagesordnung.  So fiel auch das Tor nach einem umstrittenen Zweikampf. Magdeburgs bis dahin unauffälliger Top-Torjäger Christian Beck setzte sich an der Außenlinie gegen Klaus Gjasula mit einem grenzwertigen Rempler durch. Der Schiedsrichter pfiff zur Überraschung der Offenbacher nicht, Beck spielte weiter, zog unbedrängt in den Strafraum, passte auf den am Fünfmeterraum frei stehenden Nicolas Hebisch, der nach Becks Eingabe ohne Probleme ins leere Tor einschob.

Offenbach war nach der Pause dem Ausgleich nahe

In der zweiten Hälfte drängten die Gäste auf den Ausgleich. Doch klare Chancen konnten sich die Offenbacher gegen das Magdeburger Defensivbollwerk nicht erarbeiten. Stattdessen hätten die Magdeburger das Spiel entscheiden können. Torschütze Hebisch verpasste allerdings zweimal die Entscheidung, als er nicht selbst schoss, sondern seine Mitspieler bedienen wollte – beide Male zu ungenau, sodass jeweils ein Offenbacher Abwehrspieler klären konnte. Deshalb endete die temporeiche Begegnung mit einem insgesamt verdienten Erfolg der Heimelf. Magdeburg geht mit diesem kleinen Vorteil ins Rückspiel. Doch die Begegnung am Bieberer Berg wird vor ausverkauftem Haus eine große Herausforderung.

In den anderen Aufstiegspartien gewannen die Würzburger Kickers dank einer starken Torwartleistung des ehemaligen Unioners Robert Wulnikowski und eines Tores von Routinier Nico Herzig mit 1:0 beim 1.FC Saarbrücken und im Duell der zweiten Mannschaften trennten sich der SV Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach 0:0.

0 Kommentare

Neuester Kommentar