Auftakt in Australien : Vettel startet von der Pole Position

Red Bull und McLaren teilen sich die besten Startplätze beim Großen Preis von Australien. Weltmeister Vettel zeigt sich im Abschlusstraining vor dem Rennen am Sonntag souverän.

Vor der Skyline von Melbourne holt Sebastian die erste Pole der neuen Saison. Foto: dpa
Vor der Skyline von Melbourne holt Sebastian die erste Pole der neuen Saison.Foto: dpa

Weltmeister Sebastian Vettel hat sich in beeindruckender Manie die Pole Position für das Auftaktrennen der neuen Formel-1-Saison gesichert. Der 23 Jahre alte Heppenheimer erzielte am Samstag im entscheidenden Abschnitt der Qualifikation für den Großen Preis von Australien souverän die Bestzeit.

   Vettel war bei seiner 16. Pole fast acht Zehntelsekunden schneller als Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes auf Platz zwei. „Die Saison so zu beginnen ist ein gutes Zeichen für das gesamte Team“, sagte Vettel: „Ich bin natürlich sehr glücklich mit diesem Ergebnis.“    

Dritter wurde Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber vor Jenson Button im zweiten McLaren. Ferrari-Start Fernando Alonso musste sich im Albert Park von Melbourne mit Rang fünf begnügen. Als Zweitbester der insgesamt sechs deutschen Piloten belegte Nico Rosberg im Mercedes den siebten Platz.

  

Saisonauftakt Formel 1 - Die Fahrer
Dieses Wochenende findet der Saisonauftakt der Formel 1 in Australien statt. Der Grand Prix in Bahrain wurde aufgrund der politischen Unruhen abgesagt. Ob das Rennen nachgeholt wird, soll Anfang Mai entschieden werden. Foto: AFPWeitere Bilder anzeigen
1 von 17Foto: AFP
25.03.2011 11:51Dieses Wochenende findet der Saisonauftakt der Formel 1 in Australien statt. Der Grand Prix in Bahrain wurde aufgrund der...

 Teamkollege Michael Schumacher musste hingegen die erste größere Enttäuschung einstecken. Der 42 Jahre alte Kerpener verpasste als Elfter die Top Ten. „Man muss ganz klar sagen, dass wir nicht auf dem Stand sind, auf dem wir sein sollten“, gab Schumacher zu. Vettels Vorsprung bezeichnete Schumacher einen Tag vor dem Rennen an diesem Sonntag (08.00 Uhr MEZ/RTL und Sky) als „Weckruf an alle“. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben