Augsburg - Mainz 2:1 : Augsburg dreht das Spiel

Herthas direkte Konkurrenz siegt: Der FC Augsburg schlägt nach 0:1-Rückstand die Mainzer zu Hause mit 2:1 und bastelt weiter am Klassenerhalt.

Die Puppen tanzen: Die Augsburger Gibril Sankoh, Daniel Baier, Axel Bellinghausen und Sebastian Langkamp (v. l. n. r.) feiern das 2:1 durch Langkamp.
Die Puppen tanzen: Die Augsburger Gibril Sankoh, Daniel Baier, Axel Bellinghausen und Sebastian Langkamp (v. l. n. r.) feiern das...Foto: dpa

Der FC Augsburg hat einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Der Bundesliga-Aufsteiger setzte sich im eigenen Stadion 2:1 (1:1) gegen den FSV Mainz 05 durch. Schon im Hinspiel war den Augsburgern gegen Mainz mit dem ersten Bundesliga-Sieg der Vereinsgeschichte ein wichtiger Erfolg geglückt. Der Sieg in der Rückrunde scheint aber noch wichtiger.

Ja-Choel Koo und Sebastian Langkampf hatten den Rückstand durch Sami Allagui binnen neun Minuten bei frühlingshaften Temperaturen in eine Führung gedreht. Der Mainzer Winter-Neuzugang Mohamed Zidan ist nach sechs Partien mit jeweils mindestens einem Treffer in Folge nun in Augsburg zum ersten Mal ohne Erfolg geblieben.

„Die Legionen stehen für euch bereit, jetzt und für alle Zeit“, stand auf dem großen Plakat geschrieben, das die Augsburger Fans im rot-grün-weißen Glitzermeer vor Spielbeginn präsentierten. Beim „Projekt Klassenerhalt“ vertraute Augsburgs Trainer Jos Luhukay derselben Elf wie beim starken Auftritt vergangene Woche gegen Borussia Dortmund (0:0). Gästetrainer Thomas Tuchel, in der Jugend selbst bei den Hausherren aktiv, gab als Ersatz für den gesperrten Adam Szalai im Sturm Allagui die Chance, die er, wenn auch die längste Zeit unauffällig, zumindest mit einem Treffer nutzen konnte.

Die Partie begann auf Seite der Gäste temporeich, offensiv, aber ohne große Torgefahr. Erneut war Zidan mit Maxim Choupo-Moting der auffälligste Spieler in der Mainzer Offensivreihe. Nach zahlreichen sehenswerten Szenen kämpften sich die beiden mit einem Doppelpass in den Strafraum der Gastgeber. Den ersten Schuss von Choupo-Moting konnte Simon Jentzsch parieren, Allagui hatte dann aber mehr Glück und staubte zum 1:0 ab.

Die erste Chance zum Torerfolg hatten die teilweise zu hektisch agierenden Augsburger nach einem Freistoß von Axel Bellinghausen (16.) vergeben. Der Rückstand warf die stets für ihre Courage gelobten Schwaben aber nicht aus der Bahn. Ja-Choel Koo versuchte es freistehend aus 20 Metern aus halblinker Position mit einem Volley-Schuss ins lange Eck – und dieser Schuss traf.

Nach der Pause legten die Gastgeber nach einer verpassten Großchance von Hain (49.) sofort nach: Einen Freistoß des starken Bellinghausen köpfte Langkamp zur Führung ein. Torsten Oehrl (60.) und wiederum Bellinghausen (64.) hatten für die spielbestimmenden Gastgeber die Chance, zu erhöhen. Torwart Jentzsch parierte zudem eine Chance des eingewechselten Mainzers Andreas Ivanschitz hervorragend (81.). (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben