Sport : Ausgleich in Unterzahl

Zehn Mainzer schaffen in Bielefeld ein 1:1

-

Bielefeld Arminia Bielefeld muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga warten. Am Samstag kam die Mannschaft von Trainer Uwe Rapolder im Aufsteiger-Duell gegen am Ende nur noch zehn Spieler des FSV Mainz 05 nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Vor 15 364 Zuschauern ging die Arminia in der 64. Minute vor heimischem Publikum durch Delron Buckley mit 1:0 in Führung, doch Mainz gelang durch Mimoun Azaouagh (82.) noch der Ausgleich. Die Rheinhessen mussten das Spiel nach einer Gelb-Roten Karte für Marco Rose (63.) in Unterzahl beenden.

Bei Bielefeld rückte Fatmir Vata für Marco Küntzel in den Angriff. Das erwies sich zunächst als belebendes Element. Bereits nach 46 Sekunden zwang der Albaner den Mainzer Torwart Dimo Wache mit einem Lupfer zu einer Glanzparade. Die Gastgeber erspielten sich zwar eine Dominanz, gingen aber zu fahrlässig mit ihren Torchancen um.

Die Mainzer gefielen zwar mit einem strukturierten Kurzpassspiel, waren in Strafraumnähe aber zu ungefährlich. Lediglich Niclas Weiland konnte Arminia-Torwart Mathias Hain in Verlegenheit bringen (34.). Probleme in der Bielefelder Hintermannschaft wusste Mainz nach Standardsituationen nicht zu nutzen. Im zweiten Durchgang setzte sich Bielefeld durch. In der 57. Minute scheiterte Skela zwar noch mit einem Foulelfmeter an Wache, doch in Überzahl waren die Gastgeber erfolgreich. Kurz nach dem Platzverweis für Rose erzielte Buckley mit einem abgefälschten Distanzschuss das 1:0. Mainz steckte aber nicht auf und kam durch Azaouagh zum schmeichelhaften Ausgleich (82.).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben