• Auslosung in der Champions League: BVB trifft auf Benfica, FC Bayern gegen FC Arsenal, Bayer gegen Atlético

Auslosung in der Champions League : BVB trifft auf Benfica, FC Bayern gegen FC Arsenal, Bayer gegen Atlético

Die deutschen Klubs treffen in der Champions League auf namhafte Gegner. Dortmund und Bayern kommen um die größten Brocken herum, am schwersten erwischt es Leverkusen.

von
Foto: REUTERS

13.53 Uhr: Wir verabschieden uns mit den Terminen für alle Partien, die auch schon feststehen:

Hinspiele Dienstag, 14. Februar/Rückspiele Mittwoch, 8. März:
Benfica Lissabon - Borussia Dortmund, Paris St. Germain - FC Barcelona

Mittwoch, 15. Februar/Dienstag, 7. März:

Real Madrid - SSC Neapel, Bayern München - FC Arsenal

Dienstag, 21. Februar/Mittwoch, 15. März:
Manchester City - AS Monaco, Bayer Leverkusen - Atlético Madrid

Mittwoch, 22. Februar/Dienstag, 14. März:
FC Porto - Juventus Turin, FC Sevilla - Leicester City

12.59 Uhr: Und es geht direkt weiter mit der Auslosung des Sechzehntelfinales in der Europa League mit Mönchengladbach und Schalke. Hier geht's zum Live-Ticker.

12.48 Uhr: „Wir haben mit Arsenal ein Los bekommen, mit dem wir viel Erfahrung haben. Das ist eine gute Mannschaft, das werden schwere Spiele. Da müssen wir gut und konzentriert spielen, um unser Ziel, das Viertelfinale, zu erreichen“, wird Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der Bayern-Homepage zitiert.

12.31 Uhr: Das war es mit der Champions League. Um 13 Uhr geht es weiter mit der Europa League.

12.27 Uhr: "Madrid ist eine schöne Stadt, und wir haben mit Atlético noch eine Rechnung offen", sagt Michael Schade. Leverkusens Geschäftsführer erinnert an das Achtelfinale vor zwei Jahren, als Bayer erst im Elfmeterschießen an Atlético Madrid scheiterte. Diesmal sollen es Schades Spieler besser machen.

12.24 Uhr: "Man muss Benfica ernstnehmen, das ist momentan die beste Mannschaft in Portugal", sagt Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. "Das ist ein großer Name im internationalen Fußball. Wir haben trotzdem eine gute Chance zu bestehen."

12.22 Uhr: Bayern (gegen Arsenal) und Leverkusen (gegen Atlético) müssen zuerst zu Hause antreten, Dortmund hat zunächst ein Auswärtsspiel bei Benfica. Hier noch einmal die Paarungen in der Übersicht:

Manchester City - AS Monaco

Real Madrid - SSC Neapel

Benfica Lissabon - Borussia Dortmund

Bayern München - FC Arsenal

PC Porto - Juventus Turin

Bayer Leverkusen - Atlético Madrid

Paris St. Germain - FC Barcelona

FC Sevilla - Leicester City

12.19 Uhr: Damit bleibt nur noch: FC Sevilla gegen Leicester City.

12.18 Uhr: Paris St. Germain gegen den FC Barcelona.

12.17 Uhr: Bayer Leverkusen erwischt es am schwersten: Atlético Madrid.

12.17 Uhr: PC Porto gegen Juventus Turin.

12.16 Uhr: Bayern München muss mal wieder gegen den FC Arsenal ran.

12.14 Uhr: Benfica Lissabon gegen Borussia Dortmund.

12.13 Uhr: Real Madrid spielt gegen den SSC Neapel.

12.12 Uhr: Erstes Los: Manchester City trifft auf AS Monaco.

12.09 Uhr: Same procedure as every year. Es stehen fünf Losschüsseln für die 16 Teams bereit. Es geht los.

12.07 Uhr: Hollands Legende Ruud Gullit wärmt sich an der Schüssel auf, er wird die Auslosung durchführen. Das Jackett spannt inzwischen ein wenig, aber die kurze Zeremonie wird er wohl noch durchhalten.

12.06 Uhr: Der Uefa-Präsident ist nicht zugegen, lässt aber schöne Grüße ausrichten. Wissen Sie übrigens noch, wie er heißt? Ach richtig, Aleksander Ceferin.

12.01 Uhr: Uefa-Kommunikationschef Pedro Pinto führt durch die Veranstaltung und lässt paar Highlightfilmchen der Vorrunde zeigen. Es war ja auch eine an Dramatik nicht zu überbietende Gruppenphase, in der sich überraschend alle Favoriten durchgesetzt haben.

12.00 Uhr: Volle Ränge in Nyon. Die Spannung steigt, die Frisuren sitzen.

11.50 Uhr: Ein rein deutsches Duell ist im Achtelfinale übrigens noch nicht möglich. Bayern München kann also nicht auf Borussia Dortmund treffen. Dafür konkret auf den FC Barcelona, den FC Arsenal, Juventus Turin, AS Monaco, den SCC Neapel und Leicester City. Leverkusen kann nicht gegen Monaco gelost werden, da beide in derselben Gruppe spielten, dafür ist Atlético Madrid möglich. Die Spanier, die den FC Bayern im Kampf um den Gruppensieg hinter sich ließen, scheiden dafür als möglicher Gegner der Münchner aus.

11.45 Uhr: Für den Gruppensieger Borussia Dortmund kommen wegen der komplizierten Auslosungsarithmetik der Uefa nur fünf der acht Gruppenzweiten infrage: Paris St. Germain, der FC Porto, Benfica Lissabon, der Fc Sevilla und Manchester City.

11.36 Uhr: Willkommen zu unserem Liveblog zur Auslosung im Fußball-Europapokal. Um 12 Uhr werden in Nyon die Achtelfinalpartien der Champions League ausgelost, um 13 Uhr folgt das Sechzehntelfinale der Europa League. In der Eliteliga des europäischen Fußballs könnte es hochkarätige Gegner für die deutschen Klubs geben. Borussia Dortmund drohen Paris St. Germain und Manchester City. Bayern München zittert wie Bayer Leverkusen vor dem FC Barcelona, dem FC Arsenal und Juventus Turin, die Leverkusener können zudem auch auf Bayerns Gruppengegner Atlético Madrid treffen.

Hier noch einmal der Überblick aller Teams im Achtelfinale. Als Gruppenerste sind qualifiziert: FC Arsenal, SSC Neapel, FC Barcelona, Atlético Madrid, AS Monaco, Borussia Dortmund, Leicester City, Juventus Turin. Die Gruppenzweiten: Paris St. Germain, Benfica Lissabon, Manchester City, Bayern München, Bayer Leverkusen, Real Madrid, PC Porto, FC Sevilla.

Video
BVB im Losglück - Bayern im CL-Achtelfinale gegen Arsenal
BVB im Losglück - Bayern im CL-Achtelfinale gegen Arsenal

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben