• AUSLOSUNG ZUR CHAMPIONS LEAGUE: Bayern und Schalke sind zufrieden, Bremen erwischt schweres Los

AUSLOSUNG ZUR CHAMPIONS LEAGUE : Bayern und Schalke sind zufrieden, Bremen erwischt schweres Los

DIE GRUPPEN



In der Champions League hat die Auslosung am Donnerstag weitgehend ausgeglichene Gruppen ergeben. Am interessantesten ist aus internationaler Sicht die Gruppe G mit dem AC Mailand, Real Madrid und Ajax Amsterdam, die den Wettbewerb insgesamt 20 Mal gewannen. Als beste Spieler der Vorsaison geehrt wurden Julio Cesar (Tor), Maicon (Abwehr), Sneijder (Mittelfeld) und Milito (Sturm), alle von Inter Mailand.

BAYERN MÜNCHEN

Der deutsche Rekordmeister trifft in der Gruppe E auf den italienischen Vizemeister AS Rom (um Weltmeister Francesco Totti), den Schweizer Meister FC Basel (trainiert vom ehemaligen Bayern-Profi Thorsten Fink) und den rumänischen Champion CFR Cluj. „Es hätte viel schlimmer kommen können“, sagte Bayern-Trainer Louis van Gaal. „Die ganz langen Flugreisen bleiben uns erspart.“

FC SCHALKE 04

Felix Magaths Mannschaft spielt in der Gruppe B gegen den französischen Vizemeister Olympique Lyon, den portugiesischen Ligasieger Benfica Lissabon und den Israelischen Meister Hapoel Tel Aviv, der in der Qualifikation den FC Salzburg bezwang und erstmals dabei ist. Kurz vor der Auslosung verstärkte sich Schalke mit dem international erfahrenen Hans Sarpei: Der 34-Jährige kommt von Bayer Leverkusen.

WERDER BREMEN

Die schwerste Gruppe aller deutschen Teams hat Werder Bremen erwischt: Es warten Titelverteidiger Inter Mailand aus Italien, der englischen Vorjahres-Vierte Tottenham Hotspur und der Niederländische Meister Twente Enschede. Mut macht die Historie: Gegen Inter holten die Bremer vor zwei Jahren vier Punkte in der Vorrunde, gegen Enschede setzten sich sie sich vergangene Saison in der Europa League durch. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar