Update

Auslosung zur EM-Qualifikation : Deutschland trifft auf Polen

Auf den ersten Blick sieht die deutsche Qualifikationsgruppe für die EM 2016 in Frankreich gar nicht so leicht aus. Doch dank des neuen Formats der Endrunde mit 24 Teams relativiert sich das Bild ganz schnell wieder.

Wo bitte geht's nach Gibraltar?
Wo bitte geht's nach Gibraltar?Foto: dpa

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekam am Sonntag in Nizza bei der Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen 2016 als schwersten Kontrahenten Polen zugelost. Weitere Gegner in der Gruppe D sind Irland, Schottland, Georgien und Gibraltar.

Der Erste und Zweite der Gruppe qualifizieren sich direkt für die Endrunde vom 10. Juni bis 10. Juli 2016. Auch als Gruppendritter hätte die DFB-Elf noch gute Chancen, das auf 24 Mannschaften aufgestockte Turnier zu erreichen. Die Qualifikation beginnt nach der WM am 7. September 2014. Letzter Gruppenspieltag ist am 13. Oktober 2015.

Gegen Irland hatte Deutschland erst jüngst in der WM-Qualifikation gespielt und zweimal gewonnen. Auch sonst ist die Bilanz positiv. Gegen Schottland liegt die letzte Niederlage schon knapp 15 Jahre zurück. Gegen Polen und Georgien ist die DFB-Auswahl noch ungeschlagen.

Gruppen-Außenseiter Gibraltar nimmt unterdessen erstmals an einer EM-Qualifikation teil. Das nur 30 000 Einwohner zählende britische Überseegebiet war als 54. Mitgliedsverband in die Europäische Fußball-Union Uefa aufgenommen worden und hatte am 19. November vergangenen Jahres erste seine Länderspiel-Premiere gefeiert. Und zum Auftakt gab es mit dem 0:0 gegen die Slowakei einen Achtungserfolg. (dpa)

Alle Gruppen im Überblick:

Gruppe A: Niederlande, Tschechien, Türkei, Lettland, Island, Kasachstan.
Gruppe B: Bosnien-Herzegowina, Belgien, Israel, Wales, Zypern, Andorra.
Gruppe C: Spanien, Ukraine, Slowakei, Weißrussland, Mazedonien, Luxemburg.
Gruppe D: Deutschland, Irland, Polen, Schottland, Georgien, Gibraltar.
Gruppe E: England, Schweiz, Slowenien, Estland, Litauen, San Marino.
Gruppe F: Griechenland, Ungarn, Rumänien, Finnland, Nordirland, Färöer.
Gruppe G: Russland, Schweden, Österreich, Montenegro, Moldau, Liechtenstein.
Gruppe H: Italien, Kroatien, Norwegen, Bulgarien, Aserbaidschan, Malta.
Gruppe I: Portugal, Dänemark, Serbien, Armenien, Albanien, Frankreich*.

Modus: Gruppen-1. und 2. plus bester 3. für EM qualifiziert; 8 weitere 3. in der 2. Runde/Playoffs um 4 weitere Plätze.

* der direkt qualifizierte Gastgeber Frankreich spielt die Qualifikation außer Konkurrenz in der Gruppe I.

(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben