Australian Open : Djokovic zu stark für Federer

Nach zwei Triumphen in Folge ist für den Weltranglisten-Ersten Roger Federer dieses Jahr im Halbfinale Endstation. Der Serbe Novak Djokovic erteilte dem Schweizer bei den Australian Open eine Tennis-Lehrstunde.

Novak Djokovic
Bärenstark: Djokovic ließ sich auch von Federer nicht aufhalten. -Foto: dpa

MelbourneNovak Djokovic hat im Halbfinale der Australian Open in Melbourne die Siegesserie von Roger Federer beendet und ist ins Endspiel am Sonntag gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga eingezogen. Der 20 Jahre alte Serbe setzte sich überraschend deutlich in nur drei Sätzen mit 7:5, 6:3, 7:6 (7:5) gegen den Weltranglisten-Ersten durch und nahm damit auch erfolgreich Revanche für seine knappe Niederlage im Endspiel der US Open 2007.

Der Weltranglisten-Dritte hat das Finale in Melbourne ohne Satzverlust erreicht. Für Federer endeten mit der Niederlage mehrere Erfolgsserien. Seit seiner Halbfinalniederlage 2005 bei den French Open stand er in zehn Grand-Slam-Finals in Folge und gewann acht. Mit der Niederlage ist auch sein Versuch gescheitert, als erster Spieler in der Profiära die Australian Open dreimal in Folge zu gewinnen.

Seine letzte Dreisatzniederlage bei einem Grand-Slam-Turnier musste der Weltranglisten-Erste in der dritten Runde der French Open 2004 hinnehmen. Auf Hartplätzen war er seit seiner Halbfinalniederlage 2005 an gleicher Stelle gegen Marat Safin bei Grand-Slam-Turnieren in 40 Matches ungeschlagen. (hu/sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben