Australian Open : Federer setzt sich gegen Murray durch

Der Schweizer Tennis-Star Federer ist um zwei Millionen Dollar reicher: Im Finale der Australian Open ließ er seinem britischen Gegner keine Chance.

Melbourne Rekord-Champion Roger Federer hat bei den Australian Open seinen 16. Grand-Slam-Titel geholt. Der Schweizer setzte sich am Sonntag in Melbourne mit 6:3, 6:4, 7:6 (13:11) gegen den Briten Andy Murray durch, den er schon vor zwei Jahren im Finale der US Open glatt in  drei Sätzen bezwungen hatte.

Als erster Vater seit Andre Agassi 2003 triumphierte der 28-Jährige bei einem der vier Major-Turniere und schaffte in Melbourne den vierten Erfolg. Als Preisgeld bekam der Weltranglisten-Erste 1,922 Millionen Dollar. Murray, der an diesem Montag auf Platz drei klettert, musste sich mit der Hälfte trösten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben