Australian Open : Golf-Rüpel Daly schleudert Kamera gegen einen Baum

John Daly hat seinem Ruf als Enfant terrible der Golfszene wieder einmal alle Ehre gemacht: Der 42 Jahre alte Amerikaner ist bei den Australian Open in Sydney ausgeflippt und hat die Fotokamera eines Zuschauers gegen den nächsten Baum geschleudert.

John Daly
Golfprofi mit schlechtem Ruf: John Daly. -dpa

Sydney/Australien Der Turnierbesucher hatte den Golfprofi allerdings unerlaubterweise aus nächster Nähe fotografiert. "Die bekommst du nicht zurück. Ich kauf dir eine neue", erklärte Daly dem verblüfften Mann, machte seinen letzten Schlag und stürmte davon, nachdem er seine Spielkarte abgezeichnet hatte.

Schlechter Ruf eilt Daly voraus

Später beklagte sich der Golfprofi: "Meine Augen brennen immer noch vom Blitz. Es ist sehr rüde, jemanden eine Kamera so dicht vor das Gesicht zu halten." Daly war mit einer 78er Runde auf dem 72-Par- Kurs miserabel ins Turnier gestartet und dementsprechend schlecht gelaunt. Der Hobby-Fotograf meinte: "Ich werde ihm wegen des Geldes nicht hinterherlaufen. Eigentlich ist er ein großartiger Kerl."

Bei seinem Auftritt vor sechs Jahren in Australien hatte Daly schon seinen Schläger und den Ball in einen Teich geworfen und sich geweigert, die Spielkarte zu unterschreiben. Daly hatte von Anfang an einen schlechten Ruf auf der Tour, bei seinen ersten Turnieren trank er Bier aus Pappbechern und rauchte eine Zigarette nach der anderen. Der Golfprofi galt auch schon als alkoholabhängig und hat mehrere Entziehungskuren hinter sich. Außerdem hat er nach eigenen Angaben bereits viele Millionen Dollar verspielt. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben