Australian Open : Kim Clijsters scheitert schon in Runde drei

US-Open-Siegerin Kim Clijsters ist bei den Australian Open bereits in der dritten Runde ausgeschieden. Fünf Monate nach ihrem Höhenflug in Flushing Meadows erlebte die Belgierin eine der bittersten Stunden ihrer Karriere.

 „Ich bin total ratlos“, sagte die 26-Jährige nach dem 0:6, 1:6 gegen die Russin Nadia Petrowa. Die junge Mutter war erst im vergangenen Sommer auf die Tennistour zurückgekehrt und hatte zur Überraschung aller auf Anhieb in New York gewonnen. In Melbourne wiederholte sich dieses Märchen nicht. „Ich war komplett von der Rolle“, sagte sie. „Woran es gelegen hat, kann ich mir beim besten Willen nicht erklären.“ Clijsters bemängelte vor allem ihr fehlendes Ballgefühl, wollte aber nicht verschweigen, dass die an Position 19 gesetzte Petrowa eine starke Leistung geboten hatte. Das von vielen erhoffte Finale der Rückkehrerinnen gegen Justine Henin ist damit geplatzt. Henin zog ihrerseits mit einem Sieg über die Russin Alisa Kleybanowa 3:6, 6:4, 6:2 ins Achtelfinale ein und trifft nun auf US-Open-Halbfinalistin Yanina Wickmayer.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben