Australian Open : Schlagbare Gegner für Haas und Schüttler - Kiefer hofft

Die Auslosung beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne hat den deutschen Herren lösbare Aufgaben beschert. Schlechter sieht es bei den DTB-Damen aus.

Kiefer
Schauplatz Hopeman Cup. Nicolas Kiefer verlässt den Court im Rollstuhl. -Foto: dpa

MelbourneDie deutschen Tennisprofis bekommen es in der ersten Runde der Australian Open mit schlagbaren Gegnern zu tun. Thommy Haas trifft bei seinem Comeback nach monatelanger Verletzungspause im obersten Viertel auf den Argentinier Eduardo Schwank. Gewinnt der Deutsche, könnte in der zweiten Runde aber Lokalmatador Lleyton Hewitt auf ihn warten. Der an Position 30 gesetzte Rainer Schüttler trifft im zweiten Viertel auf einen Qualifikanten, der noch ermittelt wird. Auf Philipp Kohlschreiber wartet Sam Querrey aus den USA. Bislang stehen sieben deutsche Herren und sieben deutsche Damen im Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres, das am Montag beginnt.

Auch der verletzte Nicolas Kiefer findet sich im Tableau der 128 Spieler. Dem 31-Jährigen wurde der Argentinier Guillermo Canas zugelost. Doch nach seinem doppelten Bänderriss und dem Sehnenanriss im rechten Sprunggelenk - beides hat sich Kiefer beim Hopeman Cup zugezogen - dürfte ein Start unmöglich sein. "Am Samstag werde ich eine Entscheidung treffen. Solange versuche ich alles", erklärte Kiefer.

Bei den Damen tritt Anna-Lena Grönefeld gegen eine noch unbekannte Qualifikantin an. Fed-Cup-Kollegin Sabine Lisicki spielt gegen Aleksandra Wozniak aus Kanada. Denkbar schwere Lose erwischten Kristina Barrois, Julia Görges und Angelique Kerber. Görges muss gegen Ana Ivanovic aus Serbien ran, Barrois gegen die russische Olympiasiegerin Jelena Dementjewa und Kerber gegen Venus Williams. Ein Jahr nach ihrem in der ersten Runde erlittenen Kreuzbandriss kehrt Andrea Petkovic gegen eine Qualifikantin auf die Grand-Slam-Bühne zurück. Tatjana Maleks erste Gegnerin ist Ayumi Morita aus Japan. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar