AUSWÄRTS Spiel : Botafogo – Corinthians 3:1

22.8., 21 Uhr 45, Maracana-Stadion, Rio: Letztes Tor des neuen Hertha-Stürmers

Ingo Schmidt-Tychsen

Botafogo trägt Trauer an diesem Abend. Das passt gut zu den schwarz-weiß gestreiften Trikots des Klubs, der für große Spiele ins riesige Maracana-Stadion ausweicht. Dieses Spiel ist ein großes: Das Viertelfinale um die Copa Nissan Sudamerica, eine Art südamerikanischer Uefa-Cup. Zum Hinspiel ist ein alter Rivale zu Gast, die Corinthians aus Sao Paulo. Und es ist die Abschiedsvorstellung von André Lima. Der Publikumsliebling und Torjäger wird am nächsten Tag nach Berlin fliegen, zu seinem neuen Klub Hertha BSC.

Botafogo hat Anstoß, und schon nach exakt 27 Sekunden liegt der Ball im Netz der Corinthians. Nein, nicht Lima hat getroffen, sondern sein Kollege Reinaldo, aber der Neu-Berliner hat das Tor mit feinem Pass auf Jorge Henrique eingeleitet. Das 2:0 leitet der unselige Corinthians-Verteidiger Joilson mit einem haarsträubenden Fehlpass selbst ein. Lucio Flavio staubt ab.

Lima bemüht sich, die Zuschauer wollen ein Abschiedsgeschenk in Form eines Tores, aber bis zur Halbzeit lassen die Paulistas nichts zu. Der große Moment des scheidenden Stürmers kommt sieben Minuten nach der Pause. Carlos Alberto flankt, Lima fliegt und wuchtet den Ball mit der Stirn zum 3:0 ins Tor. Er feiert mit seiner typischen Geste, weit ausgestreckten Armen, wie ein Flugzeug im Landeanflug. Lima gibt alles, handelt sich noch eine Gelbe Karte ein, dann ist Schluss. Eine Minute vor Schluss geht Lima vom Platz, das Publikum feiert ihn mit Ovationen. Ingo Schmidt-Tychsen

Hier berichten Fans von Spielen aus aller Welt. Mail: 11freunde@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar