Sport : Auswärtssieg?

Gladbachs schwarze Serie

-

Der 10. September 2002 war ein guter Tag für Borussia Mönchengladbach. Durch ein 2:1 gegen Hertha BSC im Berliner Olympiastadion rückte die Mannschaft damals auf Platz fünf der Bundesligatabelle vor. Wie gut dieser Tag aber wirklich war, wissen die Gladbacher erst jetzt. Seit dem 10. September 2002 nämlich haben sie auswärts nicht mehr gewonnen. Fünf Unentschieden stehen 15 Niederlagen gegenüber. Und heute spielen die Borussen wieder in Berlin.

„Als Spieler habe ich mir nie Gedanken um solche Dinge gemacht wie, welcher Schiedsrichter pfeift oder wie oft wir wo verloren haben“, sagt Holger Fach. „Also mache ich mir als Trainer auch keine Gedanken darüber.“ Gladbachs Trainer hat ganz gute Erinnerungen ans Olympiastadion. 1995 wurde er dort DFBPokalsieger, als Einwechselspieler für Christian Hochstätter, den heutigen Sportdirektor der Gladbacher. Dass er seinem alten Freund Fach im September den neuen Job verschafft hat, hat Hochstätter viel Kritik eingebracht, auch von den eigenen Fans. Inzwischen aber sieht er sich bestätigt: „Die Art, wie die Mannschaft jetzt spielt, hat die Fans überzeugt.“

Fach bevorzugt das offensive Spiel, sodass sich die Gladbacher zuletzt viele Chancen erarbeiteten; ihr Problem war, dass sie diese nicht nutzten. Trotzdem will der neue Trainer nicht von seiner Linie abweichen: „Wir werden das Spiel in Berlin genauso angehen wie ein Heimspiel.“ Vielleicht klappt es ja dann mit dem Auswärtssieg. sth

0 Kommentare

Neuester Kommentar