Auswärtsspiel in Gummersbach : Nasenbeinbruch - Füchse ohne Nielsen

Ohne Jesper Nielsen müssen die Füchse Berlin am Mittwoch im Bundesliga-Spiel beim VfL Gummersbach antreten. Der Kreisläufer zog sich einen Nasenbeinbruch zu. Jonas Thümmler wird wohl anstelle des Schweden spielen.

von
Pech gehabt. Nielsen nach dem Malheur beim Spiel in Hamburg.
Foto: Imago

Dieser Ausfall tut den Füchsen so weh wie die Verletzung, die sich Jesper Nielsen zugezogen hat: Zum Bundesliga-Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach am Mittwoch (Beginn 20.15 Uhr) reisen die Berliner Handballer ohne ihren etatmäßigen Kreisläufer. Der schwedische Nationalspieler verletzte sich am Wochenende beim Handball-Supercup in Hamburg, als er einen Schlag ins Gesicht bekam. Diagnose: Nasenbeinbruch.

Nielsen wurde am Dienstag nach seiner Rückkehr vom Vier-Nationen-Turnier in Berlin operiert. „Wir rechnen mit einem Ausfall von drei bis vier Wochen“, sagt der Mannschaftsarzt der Füchse, Dr. Jürgen Bentzin. Für einen anderen Akteur ergibt sich derweil eine Chance aus Nielsens Verletzung: Jonas Thümmler hat in seiner ersten Saison bei den Profis zumeist auf der Bank gesessen, gegen Gummersbach dürfte der 20-Jährige nun beginnen. „Jonas hat bis jetzt einen guten Job gemacht, jetzt kommt etwas mehr auf ihn zu, aber dafür ist er bereit“, sagt Trainer Dagur Sigurdsson.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar