Sport : Babelsberg spielt gut und verliert

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld geht auf einem Aufstiegsrang ins neue Jahr. Der frühere Erstligist gewann bei Aufsteiger Babelsberg 03 am Dienstag mit 2:0 (0:0) und schaffte zum Rückrundenstart die Revanche für die überraschende 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel. Artur Wichniarek mit seinem elften Saisontor und Erhan Albayrak per Foulelfmeter trafen für die seit vier Spielen ungeschlagenen Ost-Westfalen. Für Babelsberg wird die Abstiegsgefahr derweil immer größer.

Zum Thema Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Bundesliga-Tippspiel: Das interaktive Fußball-Toto von meinberlin.de Vor 3683 Zuschauern, die trotz der frühen Anstoßzeit um 13.30 Uhr ins flutlichtlose Karl-Liebknecht-Stadion gekommen waren, unterlagen die Potsdamer jedoch unglücklich. Der Neuling besaß mehr Spielanteile und Torchancen. Martino Gatti verpasste nach nicht einmal zwei Minuten erstmals die mögliche Führung. In der kampfbetonten, an Torszenen jedoch armen ersten Hälfte fiel Bielefeld nur durch einen Kopfball von Marcio Borges über das Tor auf (16.).

Drei Tage nach der verschlafenen ersten Hälfte beim 1:3 gegen Eintracht Frankfurt zeigte Babelsberg durchgängig mehr Engagement, nutzte seine Möglichkeiten aber nicht. Arminias Torwart Matthias Hain rettete gegen Lars Kampf und Björn Laars, ehe auf der anderen Seite Wichniarek zur schmeichelhaften Bielefelder Führung abstaubte. Der Pole holte zudem den entscheidenden Elfmeter heraus, als die Heimmannschaft alles auf eine Karte setzten.

Beste Spieler beim Sieger waren Detlef Dammeier und Ansgar Brinkmann, auf Seiten des Gastgebers überzeugten Marco Laaser und Frank Kinkel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben